Coesfeld
Dornröschenschlaf soll bald ein Ende haben

Coesfeld (ds). Voraussichtlich noch in diesem Jahr wird über die Zukunft des ehemaligen Hotels „Zur Mühle“ entschieden. Das Thema soll in einer der nächsten Ratssitzungen auf den Tisch kommen.

Freitag, 04.10.2019, 21:50 Uhr aktualisiert: 05.10.2019, 16:50 Uhr
Coesfeld: Dornröschenschlaf soll bald ein Ende haben
Seit dreieinhalb Jahren steht das ehemalige Hotel „Zur Mühle“, das der Stadt gehört, leer. Foto: Archiv Foto: az

Die Stadt hatte das seit dreieinhalb Jahren leer stehende 50-Betten-Haus im Frühjahr 2006 für die Unterbringung von Flüchtlingen angekauft – aber nie wirklich dafür genutzt. Zwischenzeitlich wurden lediglich Räume in der zugehörigen historischen „Mühlenschänke“ als Begegnungsstätte und für Spielgruppen zur Verfügung gestellt. Das „Café Grenzenlos“ wurde aber nur mäßig angenommen und auch wieder geschlossen. Die Stadt kontaktierte Gastronomen, ob sie das Haus übernehmen wollen – aber ohne Resonanz. Dafür meldeten sich mehrere andere Interessierte, die Kaufinteresse bekundeten, erklärte 1. Beigeordneter Thomas Backes. Zur Art der Nutzung, die ihnen vorschwebt, wollte er noch nichts sagen. Es werde von der Verwaltung auch kein Konzept favorisiert, hob er hervor. Wichtig sei jetzt erstmal, dass der Rat überhaupt sagt, ob er verkaufen will, so Backes. Erst dann könnten mit den durchaus ernsthaften Interessenten Verhandlungen aufgenommen werden. Derzeit bereite die Verwaltung die Vorlage für die politische Entscheidung vor.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6979469?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker