Karin Weber seit 1999 als AZ-Botin unterwegs
Aus einem halben Jahr werden 20

Coesfeld. Eigentlich war ihre Arbeit als AZ-Botin für ein halbes Jahr gedacht. „Ein Bekannter von mir hatte mich gefragt, ob ich nicht Lust hätte, den Posten von ihm kurzzeitig zu übernehmen“, erinnert sich Karin Weber. „Aus diesem halben Jahr sind dann zwanzig Jahre geworden.“ Schließlich habe ihr die Arbeit so gut gefallen, dass sie bleiben wollte. „Ich mag die Bewegung an der frischen Luft“, erklärt die Coesfelderin.

Sonntag, 15.12.2019, 16:20 Uhr
Karin Weber seit 1999 als AZ-Botin unterwegs: Aus einem halben Jahr werden 20
Seit 20 Jahren verteilt die AZ-Botin Karin Weber täglich die Zeitung. Mitten in der Nacht macht sie sich auf den Weg, damit die AZ-Abonnenten ihre Zeitung bekommen. Foto: Leon Eggemann

Seit 1999 trägt Karin Weber nun Zeitungen aus. In dieser Zeit habe sie allen Wetterlagen getrotzt – Regen mache ihr nichts aus. „Andere Leute müssen auch im Regen arbeiten“, zuckt sie mit den Schultern. „Ich war auch im Schneechaos 2005 mit den Zeitungen unterwegs.“ Zu Hause geblieben sei sie wegen schlechten Wetters noch nie. „Und wenn es mal so richtig regnerisch ist, nehme ich mir einfach die Zeit, um mich auszuruhen“, schmunzelt die AZ-Botin.

Mit der Zeit habe die Coesfelderin eine Routine entwickelt. „Spätestens um 0.45 Uhr hole ich am Botenraum die Zeitungen ab“, verrät sie. „Ab 2 Uhr fange ich dann an, diese zu verteilen.“ Ihr treuer Begleiter sei dabei ihr Boten-Fahrrad. „Das macht es deutlich einfacher“, lächelt sie. Insgesamt 170 Zeitungen liefert Karin Weber im Gebiet Coesfeld Nord-West aus – das dauere knapp zwei Stunden. An einen besonderen Moment kann sie sich noch gut erinnern. „Einmal lief plötzlich ein Schäferhund mitten in der Nacht um mich herum“, erzählt Karin Weber. „Ich habe mich echt erschrocken, aber der Hund wurde schnell von seinem Herrchen zurückgepfiffen.“ Ansonsten sei aber immer alles entspannt abgelaufen.

Was andere quält, macht ihr nichts aus. „Das frühe Aufstehen stört mich nicht“, lacht sie. „Wenn man Kinder hat, ist man sowieso eher wach.“ Immer wieder werde sie von Freunden und Bekannten gefragt, ob sie am Wochenende nicht auch so früh aufwache. „Aber nein, da schlaf ich gut“, lächelt die Coesfelderin. „Mein Körper weiß da ganz genau Bescheid.“

20 Jahre, und noch kein Ende in Sicht. Auch jetzt in der kalten Jahreszeit macht sich Karin Weber täglich auf den Weg, um die Zeitungen auszuliefern. Wie lange noch? Das weiß sie genau. „So lange ich noch kann“, lacht Karin Weber.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7134421?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker