Eliza Diekmann heimst einige Sympathiepunkte ein – es gibt aber auch Bauchschmerzen an der FDP-Basis
Liberale „grillen“ die Kandidatin

Coesfeld. Die FDP und Eliza Diekmann: Wird das noch die große (politische) Liebe inklusive Unterstützung ihrer Bürgermeister-Kandidatur? Mal schauen, kann man sagen nach dem ersten Beschnuppern am Montagabend beim „Liberalen Salon“ im Hotel am Münstertor. Einige Sympathiepunkte konnte sie bei den rund 25 Besuchern sicherlich verbuchen, zum Beispiel die Wirtschaftsnähe („Ich bin Unternehmerkind, meine Eltern sind Unternehmer, mein Mann ist Unternehmer!“) und auch hinsichtlich der künftigen Ausrichtung der Verwaltung („Wir müssen weg vom Verhinderer, hin zum Ermöglicher!“). Allerdings wurde auch deutlich, dass die fehlende Verwaltungserfahrung doch einigen Liberalen Bauchschmerzen bereitet. Jeder im Rathaus wisse doch mehr von der Materie als sie, ruft einer in den Saal. Ob sie keine Angst habe? will FDP-Ortsverbandschef Wolfgang Kraska wissen. „Angst habe ich nur davor, dass meinen Kindern oder meinem Mann was passiert“, antwortet sie. Sie kenne große Organisationen und wisse, wie sie funktionieren. Bisher, erzählt die 33-Jährige, die nach journalistischen Stationen bei den Nachrichten-Agenturen dapd und dpa zurzeit als PR-Fachfrau bei Ernstings’ family arbeitet, habe sie schon Teams von bis zu fünf Leuten geführt. Die Aufgabe im Rathaus traue sie sich zu. Sie müsse nicht alles selbst wissen. Dafür gebe es ja in jedem Bereich die Fachleute. Ihr Ansatz sei der der „moderativen Politik“. Und: Politik dürfe kein blinder Aktionismus sein, sondern müsse klaren Strategien folgen. Sie will die Bürger in die Entscheidungsprozesse bei der Stadt einbinden – und zwar rechtzeitig, „nicht erst, wenn die Entscheidungen schon gefallen sind“.

Mittwoch, 18.12.2019, 10:26 Uhr
Eliza Diekmann heimst einige Sympathiepunkte ein – es gibt aber auch Bauchschmerzen an der FDP-Basis: Liberale „grillen“ die Kandidatin
Eliza Diekmann will erstmal gut zuhören und Anregungen sammeln, bevor sie politische Statements raushaut. Im März will sie ihr Wahlprogramm vorstellen. Dann will sie FDP-Ortsverbandschef Wolfgang Kraska noch einmal einladen und über eine Unterstützung entscheiden. Foto: Detlef Scherle

Sie wird im Frage-Antwort-Spiel ziemlich heiß „gegrillt“: Ob sie denn auch einen Studienabschluss habe, will einer wissen. Ja, Bachelor in Politik und Master in Journalismus/Publizistik, lächelt sie souverän und erzählt auch von ihren Auslandssemestern in England und Spanien. Und wie ist das mit ihrem „Herzensthema“: dem Klimaschutz? Werde der dann künftig überall voran gestellt, will einer wissen. Diekmann stellt klar, dass das „ein“ Herzensthema sei – es gebe aber auch noch andere: Wirtschaft und Arbeitsplätze. Wichtig sei ihr, dass bei allen Themen Klimaschutz immer mitbedacht wird. Entschieden werden müsse natürlich in jedem Einzelfall. Zu konkreten aktuellen Coesfelder Themen – von Westfleisch bis Baugenehmigungen – bohren die Fragesteller auch nach, beißen aber meist auf Granit: „Ich habe dazu eine persönliche Meinung, will mir aber erst das ganze Bild machen“, kündigt sie Gespräche mit Parteien, Unternehmen, Vereinen und vor allem vielen Bürgern an. Zurzeit sammelt sie freitags bei ihren „Auf ‘nen Kaffee mit Eliza“-Terminen (wieder am 20. Dezember von 9 bis 12 Uhr im „Extrablatt“ am Markt) Anregungen und Wünsche für ihr Wahlprogramm. Im März soll es dann stehen. „Wenn ich mich vorher zu Aussagen hinreißen lassen würde, wäre das Populismus“, erklärt sie. Sie wolle aber faktenorientierte Politik machen.

Ums liebe Geld drehen sich auch Fragen. Vom Kaputtsparen hält sie nichts, stellt sie klar und zieht einen Vergleich zum privaten Wohnhaus, dass sie natürlich instand halten wolle – „auch wenn es noch nicht abbezahlt ist“.

Das Ende vom Lied: Im März will sich die FDP noch einmal mit ihr treffen, um Programmatisches abzuklopfen. Und auch mit dem designierten CDU-Kandidaten Gerrit Tranel. „Und dann entscheiden wir“, so Kraska.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7140378?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker