Klarinetten-Konzert in der Ev. Kirche
Die Segel des Aufbauvereins mit „Windkraft“ füllen

Coesfeld. „Windkraft“ steht über dem Konzert, das vier Klarinettenensembles der Musikhochschule Münster am nächsten Sonntag (15. 3.) um 17 Uhr in der Evangelischen Kirche am Markt geben. Von Klassik über Romantik und Neuzeit bis hin zum Swing bringen sie ausgewählte Holzbläser-Musik zu Gehör. Der Titel ist dabei doppelt Programm. Da ist zum einen die Luft, die sie über ihre Instrumente in wohlklingende Töne verwandeln. Und zum anderen soll die dahinter steckende Kraft auch symbolisch die Segel des Aufbauvereins für die Evangelische Kirchengemeinde füllen. Der Eintritt ist frei. Es wird aber am Ende um eine Spende gebeten, die den teils auch kirchenmusikalischen Projekten des Vereins zugute kommt.

Sonntag, 08.03.2020, 10:44 Uhr
Klarinetten-Konzert in der Ev. Kirche: Die Segel des Aufbauvereins mit „Windkraft“ füllen
Rund 20 Musiker stehen beim „Windkraft“-Konzert am Sonntag, 15. März 2020, in der Evangelischen Kirche in Coesfeld auf der Bühne. Fast alle Klarinetteninstrumente, die es gibt, kommen zum Einsatz. Foto: az

„Wir sind sehr dankbar für diese tolle Unterstützung unserer Arbeit“, freut sich Aufbauvereins-Vorsitzender Detlef Scherle auf das Konzert. Das Symbol des Vereins, ergänzt seine Stellvertreterin Katja Roether, sei ja ein Segelschiff. Und das komme eben am besten in Fahrt, „wenn alle an Deck die Segel setzen und der Wind kräftig bläst“. Initiatoren des Konzertes sind Dr. Martin Ostermann, Schriftführer des Aufbauvereins, und Nikolaus Klein, Musiklehrer am Heriburg-Gymnasium, die beide auch als aktiv Musizierende dabei sein werden. Die vier Klarinettenensembles der Musikhochschule Münster „clarinet.factory“, „Namu-Quartett“, „Tetra Pack“ und „Salsifis“ spielen im ersten Teil jeweils eigene kurze Programme. Für den zweiten Teil bilden sie, ergänzt durch weitere Musiker, ein 20-köpfiges Orchester. „Alle Mitspieler sind entweder aktuelle oder ehemalige Studierende der Musikhochschule Münster“, erläutert Klein. Die Gesamtleitung hat Prof. Werner Raabe (Musikhochschule Münster).

Vertreten sind im Konzert (fast) alle Klarinetteninstrumente, die es gibt: Es-Klarinette (höchste, ca. 50 cm lang), B-Klarinette („normale Klarinette“, ca. 70 cm lang), Bassetthorn in F (besonders von Mozart geschätzt und eingesetzt, u. a. im Requiem, Zauberflöte; ca. 100 cm), Bassklarinette in B (Bassinstrument der Klarinettenfamilie, seit Mitte des 19. Jahrhunderts fester Bestandteil im Sinfonie-/Opernorchester, v. a. bei Richard Wagner, Verdi, Länge ca. 200 cm), Kontrabassklarinette in B (selten verwendetes Instrument, Länge ca. 270 cm).

Was kommt zur Aufführung? „Wir spielen Musik aus mehreren Jahrhunderten und Regionen“, berichtet Klein. Auf dem Programm stehe unter anderem Klassik (W. A. Mozart), Romantik (Isaac Albéniz, Spanien) und Musik aus dem 20. Jahrhundert (Jean Françaix, Frankreich). Als Schmankerl interpretieren die Klarinettisten Swing- und Jazz-Klassiker wie Chim-chim-cheree und In a sentimental mood.

7 Konzert „Windkraft“: Erstaufführung am 15. März 2020 um 17 Uhr in der Ev. Kirche am Markt und Wiederholungskonzert am 22. März 2020 um 17 Uhr in der Musikhochschule Münster.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7315953?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker