Nächster Münsterland-Sternlauf wegen Corona auf das Jahr 2021 verschoben
Virtuell starten und spenden

Coesfeld (sk). Ein Tross schwitzender Läufer in der Coesfelder City, die alle das gleiche Ziel haben, nämlich die Kinder-Krebshilfe an der Uniklinik Münster zu unterstützen, wird es in diesem Jahr nicht geben. „Schweren Herzens“, so der Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins „Läuferherz e.V.“, Jürgen Jendreizik, „haben wir uns entschlossen, den 9. Münsterland-Sternlauf ins nächste Jahr zu verschieben“. Grund dafür sei natürlich die noch lange nicht ausgestandene Covid-19-Pandemie. Leidtragende sind ausgerechnet jene, die die Unterstützung des Vereins am nötigsten brauchen: krebskranke Kinder, die in der Uniklinik Münster behandelt werden, und deren Familien. „Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst“, sagt Jendreizik und will es deshalb nicht riskieren, dass sich die Teilnehmer bei diesem Sternlauf (gegenseitig) infizieren.

Donnerstag, 23.04.2020, 11:40 Uhr
Nächster Münsterland-Sternlauf wegen Corona auf das Jahr 2021 verschoben: Virtuell starten und spenden
Dieses Bild – Teilnehmer des Münsterland-Sternlaufes passieren das Stadtgebiet Coesfeld – wird es im Corona-Jahr 2020 nicht geben. Foto: Archiv

Doch so ganz soll der Lauf doch nicht ins Wasser fallen – er soll zumindest virtuell stattfinden. „Hierzu geben die Läuferinnen und Läufer auf der Homepage www. muensterland-sternlauf.de einfach die Streckenlänge an, die sie gerne für die Kinderkrebshilfe gelaufen wären und überweisen einen Spendenbeitrag auf das Konto des Vereins. Sie bekommen dann eine Startnummer und mit dieser Nummer können sie sich dann eine Urkunde ausdrucken“, erläutert Staffelführer Richard Gevers aus Stadtlohn.

Der Spendenfluss ist durch die Corona-Pandemie fast zum Erliegen gekommen. Das betrifft insbesondere die Kinderkrebshilfe am Universitätsklinikum in Münster. Die Auswirkungen des Corona-Virus haben den Organisatoren des Münsterland-Sternlaufes keine andere Wahl gelassen, als die Veranstaltung abzusagen. Die Verantwortlichen hoffen, dass sich nun möglichst viele Personen am virtuellen Lauf beteiligen und so doch noch eine schöne Spendensumme zusammen kommt. In den vergangenen Jahren konnte „Läuferherz e.V.“ die Kinderkrebshilfe mit rund 130 000 Euro unterstützen.

Enttäuscht darüber, dass der 9. Münsterland-Sternlauf ausfallen muss, sind auch die örtlichen Kolpingsfamilien. Sie hatten die Verpflegung und Versorgung der vielen Läufer an den Strecken ehrenamtlich übernommen. Geplant war der 9. Münsterland-Sternlauf für den 1. August. In fünf Städten (Rheine, Hamm, Liesborn, Lippetal und Stadtlohn) wollten die Läufer mit ihrem Sponsorenlauf gen Münster starten. Die Strecke West sollte in Stadtlohn beginnen und dann über Gescher, Coesfeld, Gerleve und Havixbeck zum Campus in Münster führen. Zahlreiche Läufer aus Stadtlohn, Ottenstein, Vreden, Südlohn, Ahaus, Gescher und Coesfeld haben sich in den vergangenen Jahren an diesem Event beteiligt. 7 Spenden können hier eingezahlt werden: Sparkasse Münsterland-Ost, IBAN: DE 4005 0150 0135 8520 51. Weitere Infos hier: www. muensterland-sternlauf.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7381356?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker