Stadtkapelle gibt Fensterkonzerte für Seniorenheim-Bewohner
„Tristesse in diesen Zeiten auflockern“

Coesfeld. Schöne Aufmunterung in Corona-Zeiten: Mit Instrument und Mundschutz bewaffnet haben die Mitglieder der Stadtkapelle das St.-Katharinen- und St.-Laurentius-Stift besucht und die Bewohner mit einem Fensterkonzert erfreut. „Wir wollten die Tristesse der älteren Menschen in dieser Zeit ein wenig auflockern und waren schon im Vorfeld bei den Leitungen der beiden Seniorenheime auf reges Interesse gestoßen, wollten aber natürlich niemanden mit unserer Aktion gefährden. Nach den Ereignissen der letzten Wochen waren wir dann froh, schließlich die endgültige Genehmigung des Ordnungsamtes zu bekommen“, so Vorsitzender Markus Müller.

Freitag, 29.05.2020, 21:10 Uhr
Stadtkapelle gibt Fensterkonzerte für Seniorenheim-Bewohner: „Tristesse in diesen Zeiten auflockern“
Für die Bewohner der beiden Seniorenwohnheime St.-Laurentius- und St.-Katharinen-Stift (Foto) hat die Stadtkapelle jetzt jeweils ein Fensterkonzert gegeben. Foto: St.Katharinen-Stift

Unter Berücksichtigung der nötigen Abstandsregeln spielten die 30 Musiker jeweils eine gute halbe Stunde für die Bewohner und Mitarbeiter, die am Fenster, draußen im Garten oder von ihren Balkonen aus zuhörten. Die Resonanz war durch und durch positiv. Rita Neisemeier und Matthias Ebbert, die den sozialen und therapeutischen Dienst im Katharinen- bzw. Laurentius-Stift leiten, bedankten sich stellvertretend für alle Zuhörer „für die tollen Darbietungen“.

Aber nicht nur den Bewohnern hat die Aktion der Stadtkapelle gefallen: Auch die Musiker waren glücklich, nach über zwei Monaten wieder zusammen musizieren zu können, heißt es im Pressebericht. Das Orchester plant nun, weitere Seniorenheime in Coesfeld und Lette zu besuchen und die Bewohner mit einem kleinen musikalischen Ständchen zu unterhalten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7429514?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker