Sonderveröffentlichung

Rund ums Auto
Elektrisierende Erfahrung mit Opel: Der neue „Corsa-e First Edition“ vom Autohaus Tönnemann im Test

Und auf einmal steigt nicht nur der Straßenverlauf, sondern auch die Spannung: Ich fahre auf den kleinen „Berg“ kurz vor der Ortseinfahrt von Groß Reken zu und bin gespannt, wie der Opel Corsa-e dort anziehen wird.

Mittwoch, 10.06.2020, 06:00 Uhr
Rund ums Auto: Elektrisierende Erfahrung mit Opel: Der neue „Corsa-e First Edition“ vom Autohaus Tönnemann im Test
Freche Farbe, starker Motor, gute Ausstattung: Der rein elektrische Opel „Corsa-e First Edition“ glänzte auf der Probefahrt mit diversen Vorzügen. Beim Autohaus Tönnemann erhalten Interessenten nähere Informationen. Foto: Autohaus Tönnemann

Beim Erklimmen der Steigung bin ich begeistert von der Beschleunigungskraft des neuen Elektrowagens. Auch diesen Fahrspaß-Test hat der Flitzer in auffällig orangener Farbe souverän bestanden.
Einige andere Dinge fallen mir bei der Probefahrt ebenfalls positiv auf. Natürlich ist das Auto sehr leise, da kein Benzinmotor, sondern eine Lithium-Ionen-Batterie verbaut ist. Die Insassen des Elektro-Flitzers hören insofern nichts außer den Reifengeräuschen, was im heutigen sehr geräuschintensiven Straßenverkehr sehr wohltuend ist.
Der Fahrerbereich ist sehr übersichtlich gestaltet. Über das Lenkrad lassen sich viele Funktionen wie die Radioeinstellung bequem bedienen. Das Fahrdisplay zeigt Werte wie die verbleibende Reichweite und den Ladezustand der Batterie an. Interessant ist auch die grafische Unterteilung in „Charge“, „Eco“ und „Power“. Hier lässt sich während der Fahrt gut erkennen, wie sich der Fahrstil auf den Batterieverbrauch auswirkt. Wer möglichst oft im Charge- oder Eco-Bereich fährt, kann eine größere Reichweite erzielen. Laut Herstellerangaben liegt die maximale Reichweite mit diesem Modell anhand der WLTP-Testverfahren bei 337 Kilometern.
Das Modell bietet darüber hinaus einige vorteilhafte Ausstattungsmerkmale wie ein schlüsselloses Startsystem mit Motorstartknopf oder auch eine 180-Grad-Panorama-Rückfahrkamera. Die Einparkhilfe erleichtert den Alltag. Für eine höhere Effizienz sorgt das Automatikgetriebe mit Schaltwippen.
Die Größe des Opel Corsa-e First Edition entspricht einem Mittelklassewagen, die Rückbank sowie der Kofferraum bieten einen ordentlichen Stauraum.
Neben den funktionellen Vorteilen glänzt der neue Opel Corsa-e mit einer dynamischen Front, einer attraktiven Seitenlinie und einem markanten Heck.
Das Fahren mit einem Elektroauto wie dem Corsa-e kann in der heutigen Zeit weitere Vorteile mit sich bringen, die das Leben leichter machen: Teilweise keine Parkgebühren, reservierte Parkplätze für Elektroautos und die Möglichkeit, Busspuren und andere eingeschränkte Straßen nutzen zu können, sprechen für diese Investition.
Schade, dass die Testfahrt so schnell vorüberging und ich den futuristischen Flitzer wieder bei Tönnemann in Coesfeld abgeben musste. Man kann sich an dieses Fahrgefühl wirklich sehr schnell gewöhnen. Interessenten sollten sich über dieses attraktive Auto am besten direkt im Autohaus Tönnemann in Coesfeld informieren und auch eine Probefahrt vereinbaren. Vielen Dank für dieses neuartige und aufregende Fahrerlebnis.

Nachrichten-Ticker