Heute ist Siebenschläfertag
Vermeintliches Nagetier-Orakel gibt nur eine Tendenz

Heute ist Siebenschläfertag. Und „Scheint am Siebenschläfer Sonne, gibt es sieben Wochen Wonne.“ Das ist nur eine der Bauernregeln, die mit dem heutigen 27. Juni einhergehen. Sie alle stimmen aber darin überein, dass der heutige Tag wetterbestimmend für mindestens den gesamten Juli, wenn nicht sogar für die folgenden sieben Wochen sein wird. Blöd also, dass nach dem Sommerwetter der vergangenen Tage ausgerechnet für heute laut Deutschem Wetterdienst für NRW Gewitter bis hin zu Unwettern mit lokal Starkregen, stürmischen Böen und Hagel angekündigt sind. Denn: „Ist der Siebenschläfer nass, regnet’s ohne Unterlass.“ Also noch schnell den Deutschlandurlaub absagen und eine Reise in südliche Gefilde buchen?

Samstag, 27.06.2020, 15:48 Uhr
Heute ist Siebenschläfertag: Vermeintliches Nagetier-Orakel gibt nur eine Tendenz
Mit dem putzigen Nagetier hat der Siebenschläfertag überhaupt nichts am Hut. Foto: WetterOnline

„Manchmal passt es, manchmal eben auch nicht“, sagt Andrea Lembeck. Die Coesfelderin betreibt seit Jahren mit ihrer Familie im Brink eine Station des Deutschen Wetterdienstes, die den Niederschlag misst – mittlerweile komplett digital. „Bis vor zwei Jahren haben wir das alles noch per Hand aufgeschrieben“, sagt Andrea Lembeck. Inzwischen würden die Daten jedoch direkt nach Essen geschickt. Blickt sie auf die vergangenen beiden Jahre zurück, in denen es am Siebenschläfertag recht heiß und trocken war, zog sich dies mit zwei Dürresommern in Folge tatsächlich mehrere Wochen durch. „Ende Juni, Anfang Juli stabilisiert sich das Wetter oft und hält sich dann“, berichtet die ehrenamtliche Wetterbeobachterin. „Aber an einem Tag festmachen, kann man das nicht“, betont Lembeck.

Das bestätigt auch Birgit Heck, Sprecherin der Unternehmenskommunikation bei WetterOnline. „Das geht schon deshalb nicht, weil am Ende des 16. Jahrhunderts der Kalender geändert und zehn Tage gestrichen wurden. Der eigentliche Termin des Siebenschläfertages müsste also heute der 7. Juli sein.“ Beziehe man die Bauernregel aber auf einen Zeitraum von mehreren Tagen um den 27. Juni herum, könne sie tatsächlich Hinweise auf den weiteren Wetterverlauf liefern. Den Grund sieht Birgit Heck ebenfalls darin, „dass sich in diesem Siebenschläfer-Zeitraum oftmals eine stabile Wetterlage einstellt, die danach über einen längeren Zeitraum besteht“. Grund sei der Jetstream, ein Luftstrom in zehn Kilometern Höhe, der sich in dieser Zeit stabilisiere.

Übrigens: Mit dem putzigen Nagetier hat der heutige Tag nichts am Hut, sondern ist mehreren Quellen zufolge auf eine christliche Legende zurückzuführen. Dieser zufolge retteten sich im Jahre 251 sieben Jünglinge vor der Christenverfolgung in eine Höhle bei Ephesus. Dort schliefen sie mit Gottes Hilfe 195 Jahre lang, bis sie von Hirten am 27. Juni im Jahr 446 aufgeweckt wurden und somit den christlichen Glauben an die Wiederauferstehung bestätigten.

Und wer das alles nicht glauben will, kann es auch mit folgender Bauernregel halten: Kräht der Hahn früh auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt, wie es ist... Florian Schütte

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7470645?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker