28-Jähriger muss 2000 Euro Strafe zahlen
Beim Erwerb von Marihuana erwischt

Coesfeld (jd). Zu einer Geldstrafe von 40 Tagessätzen zu je 50 Euro wurde jetzt ein 28-Jähriger vor dem Amtsgericht Coesfeld verurteilt. Ihm wurde vorgeworfen, Ende Mai 2019 in drei Fällen jeweils zehn Gramm Marihuana unerlaubt erworben zu haben.

Mittwoch, 01.07.2020, 19:40 Uhr

Der Angeklagte gestand den Kauf, versicherte jedoch, dass die Menge lediglich für den Eigenkonsum gewesen sei. „Wir hatten einen Krankheitsfall in unserer Familie, der mich stark mitgenommen hat“, begründete er den Erwerb. Während die Staatsanwältin noch 60 Tagessätze à 50 Euro forderte, blieb der Richter etwas darunter. „Für Sie sprechen drei Gründe“, wandte er sich dem Angeklagten zu. „Sie sind nicht vorbestraft, hatten eine prekäre, private Situation und Sie sind geständig. Bei mir hat jeder einen Stein im Brett, der offen zugibt einen Fehler gemacht zu haben und dazu steht.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7476797?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker