Gemeinschaftsprojekt Coesfelder Künstler in neuen Räumen des Reisebüros Schlagheck
„Sehnsucht“ kreativ Ausdruck verleihen

Coesfeld (fs). Die letzten Möbel haben Laura Brokamp und ihr Team gestern noch geputzt. Vier Tage war der Ladenbauer in den Räumen der alten Sparkasse in der Kupferstraße vor Ort und am Ende war es doch etwas anstrengend wie die Geschäftsführerin vom Reisebüro Schlagheck zugibt. „Wir freuen uns aber, dass wir jetzt endlich hier drin sind“, sagt Brokamp. Und weil eine offizielle Eröffnungsfeier unter den gegebenen Bedingungen nicht stattfinden kann, hat sich das Reisebüro-Team für ein besonderes Projekt entschieden. Ab heute wird in den Räumen an der Kupferstraße eine Gemeinschaftsausstellung von Coesfelder Künstlern aufgebaut, die ab Montag (6. 7.) zu sehen sein wird.

Freitag, 03.07.2020, 16:36 Uhr
Gemeinschaftsprojekt Coesfelder Künstler in neuen Räumen des Reisebüros Schlagheck: „Sehnsucht“ kreativ Ausdruck verleihen
Volker Bredol verleiht seinen Werken einen kindlichen Charme. Sein Motto: „Ich bin Kind und Künstler, ich darf das.“ Foto: az

Die Ausstellung geht auf eine Idee von Bürgermeisterkandidatin Eliza Diekmann zurück, die der Frage nachgegangen ist, wie man „die Innenstadt mit tollen Projekten und Initiativen abwechslungsreich und kreativ gestalten“ kann. Von einem ersten Ergebnis können sich die Bürger nun in der Zeit vom 6. bis 25. Juli bei Schlagheck überzeugen. Unter dem Motto „Sehnsucht“ zeigen Volker Bredol, Bernd Brüning, Burkhard Hoppe, Sixtus Spillner und Wiltrud Peiler ihre Werke.

„Ich freue mich sehr, dass wir auch der freien Kunstszene in Coesfeld ein Gesicht geben. Neben vielen tollen Kulturangeboten unserer Stadt, wünsche ich mir eine regelmäßige Präsenz lokaler Akteure“, sagt Diekmann. „Dass Geschäftsleute und Künstler hier zusammenarbeiten und so den Besuchern unserer Stadt ein abwechslungsreiches Bild präsentieren, ist der absolut richtige Weg“, glaubt die Bürgermeisterkandidatin, die sich im Falle ihrer Wahl noch mehr für Pop-up-Kunst und -Angebote in Ladenlokalen, Leerständen und öffentlichen Gebäuden einsetzen will. Auch für Laura Brokamp ist diese Ausstellung eine Win-win-Situation. „Wir freuen uns Gastgeber für dieses tolle Kunstprojekt zu sein und laden alle Interessierten Bürger herzlich zu einem Besuch ein“, sagt Brokamp. Außerdem wird es immer dienstags von 18 bis 21 Uhr die Möglichkeit geben, mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen. 7 Gemeinschaftsausstellung „Sehnsucht“; 6. bis 25. Juli montags bis freitags 10 bis 18 Uhr, samstags 10 bis 13 Uhr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7479603?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker