Positive Bilanz zum ersten Krammarkt nach Coronapause
Termin am Samstag kommt gut an

Coesfeld. Die bunten Keramikreiben aus Spanien sind ein echter Hingucker. Birgit Schmitz ist mit ihrer Ware zum ersten Mal in Coesfeld auf dem Krammarkt und zeigt sich zufrieden. „Die Resonanz ist wirklich gut.“ Trotz Corona, trotz Hitze. „Wir können uns wirklich glücklich schätzen, dass wir hier einen Schattenplatz ergattert haben.“ Auch das Ehepaar Manfred und Andrea Bartoldus sind an ihrem Stand stehen geblieben. „Dass der Markt an einem Samstag stattfindet, finden wir klasse. Freitags ist man ja viel beruflich unterwegs und hat gar keine Zeit“, so Manfred Bartoldus.

Sonntag, 09.08.2020, 17:10 Uhr
Positive Bilanz zum ersten Krammarkt nach Coronapause: Termin am Samstag kommt gut an
Zum ersten Mal hat Birgit Schmitz (l.) ihre spanischen Keramikreiben auf dem Krammarkt in Coesfeld angeboten. Andrea und Manfred Bartoldus sind interessiert stehen geblieben und ließen sich beraten. Foto: Jessica Demmer

Gleiches Fazit kann auch Ruth Hardenberg von Willis Förmchen ziehen. „Die Kunden freuen sich über den Termin. Sie haben keinen Zeitdruck und können in Ruhe bummeln. Ich habe von vielen gehört, dass sie es genießen, zusammen mit ihrer Familie hier zu sein.“ Für sie als Händler auch ein Vorteil. „Wenn die Besucher mehr Zeit haben, kaufen sie auch gelegentlich mehr“, sagt sie mit einem Zwinkern. „Wenn das gut ankommt, könnte man diesen Termin doch generell beibehalten.“

Die Händler Hanne und Wilfried Ogniwek, die Holzwaren und Bürsten anbieten, sind schon seit 15 Jahren auf dem Krammarkt. „Wir haben jetzt wegen der Coronaregeln einen neuen Standort, da müssen uns die Kunden erst suchen. Aber wenn man sich einmal daran gewöhnt hat, dann geht es auch“, sagt Hanne Ogniwek. Sie sehe den neuen Termin noch ein wenig mit Skepsis. „Wir verlieren das Publikum, das hier sonst am Freitag arbeitet und sich mal eben vorher oder in der Mittagspause die nötigen Dinge kauft.“ Aber die Stammkunden würden trotzdem kommen. „Sie brauchen die Dinge ja auch“, zeigt sie sich optimistisch und freut sich, dass sie ihre Waren in Coesfeld wieder präsentieren darf. „Über die Zeit sind ja auch Freundschaften unter den Händlern entstanden. Wir haben uns jetzt fast ein halbes Jahr nicht gesehen, da ist es schade, dass man sich wegen Corona nicht in den Arm nehmen kann.“

Auch die Stadt zieht ein positives Fazit. „Die Stadt war gut besucht, wir konnten die Abstände einhalten und die Masken wurden getragen. Alle waren zufrieden“, so Marktmeister Ludger Hörsting. „Einige Händler konnten wegen der Verlegung von Freitag auf Samstag leider nicht kommen, aber wir bleiben in diesem Jahr dabei. Durch die Einbeziehung des Marktplatzes haben wir mehr Platz.“ Vorbehaltlich der Corona-Entwicklung sollen die nächsten Termine an jedem zweiten Samstag im Monat stattfinden, also am 12. 9., 10. 10. und 14. 11..

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7527652?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker