Bebauungsplan-Entwurf „Kalksbecker Heide“: Einwendungen noch bis Samstag möglich
Schon rund 30 Gespräche geführt

COESFELD. Seit Mitte Juli können Interessierte die Planunterlagen für den neuen Bebauungsplan „Kalksbecker Heide“ im Rathaus und auch online einsehen. Noch bis zum kommenden Samstag (15. 8.) können Anregungen und Bedenken gem. § 3 (1) Baugesetzbuch dazu abgegeben werden. „Wir haben bereits etwa 30 Gespräche geführt, die meisten davon telefonisch, denn die Pläne liegen ja nicht nur bei uns im Rathaus aus, jeder kann sie sich auch bequem zu Hause ansehen“, informiert Sophia Gorschlüter im Fachbereich Planung, Bauordnung und Verkehr in einer Pressemitteilung der Stadt.

Dienstag, 11.08.2020, 16:02 Uhr
Bebauungsplan-Entwurf „Kalksbecker Heide“: Einwendungen noch bis Samstag möglich: Schon rund 30 Gespräche geführt
Das geplante Baugebiet „Kalksbecker Heide“ umfasst laut dem Bebauungsplanvorentwurf rund 75 Baugrundstücke und ist auf dieser Karte mit der gestrichelten roten Linie markiert. Plan: stepmap/fs Foto: az

Aufgrund der eingeschränkten Zugangsmöglichkeiten der Stadtverwaltung während der COVID-19-Pandemie wird empfohlen, sich zunächst im Internet zu informieren. Wer möchte, kann sich die Planung auch persönlich oder telefonisch erörtern lassen. Für die Einsichtnahme in die Papierakten wird um vorherige Terminabstimmung gebeten. „Alle Anregungen und Einwendungen werden in den nächsten Wochen in die weiteren Planungsschritte einbezogen“, so Gorschlüter weiter. „Das Ergebnis werden wir dann im September in einer Bürgerinformationsveranstaltung öffentlich vorstellen, bevor der Planentwurf weiter beraten wird.“ Im Rahmen der Offenlage besteht dann erneut die Gelegenheit zur Stellungnahme.

Vor den Sommerferien konnte infektionsbedingt keine Bürgerinformationsveranstaltung stattfinden. Erfahrungsgemäß ist bei einem Neubaugebiet mit einer großen Besucherzahl zu rechnen. In den Ferien darf laut Ratsbeschluss keine solche Veranstaltung stattfinden. Um das Verfahren weiterführen zu können, wurde daher entschieden, im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung hauptsächlich online über das Projekt zu informieren, mit Möglichkeit der persönlichen Beratung durch die städtischen Mitarbeiter und zur Stellungnahme. „Unter hoffentlich leichteren Rahmenbedingungen soll dann die Bürgerinformationsveranstaltung im September stattfinden“, informiert Stadtbaurat Thomas Backes: „Die Stadtverwaltung plant nicht weniger, sondern auch unter erschwerten Corona-Bedingungen mehr Bürgerbeteiligung.“

Die Planunterlagen finden sich auf der Internetseite der Stadt Coesfeld unter www.coesfeld.de/planung. Wer möchte, kann sich die Planung auch persönlich oder telefonisch erörtern lassen. Termine dazu vereinbaren Sophia Gorschlüter, Tel. 939-1306 oder Holger Ludorf, Tel. 939-1308.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7530374?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker