Schnuppertag beim Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Coesfeld
Musik spielerisch entdecken

Coesfeld. Die Hauptsache ist der Spaß an der Musik. Auch wenn in diesem Jahr die Ferienfreizeit des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr Coesfeld wegen der Corona-Pandemie anders ausfällt als gewohnt. „Sonst haben wir immer eine ganze Woche zusammen verbracht, jetzt sind es nur zwei Tage“, berichtet Ausbildungsleiterin Kirsten Overhues. Statt 30 bis 40 interessierten Kindern und Jugendlichen die Musik näherzubringen, sind es am gestrigen Schnuppertag zwölf Kinder und vier Betreuer, die sich dem Thema spielerisch nähern. „Wir sind am Montag mit unseren bestehenden Azubis in einen Freizeitpark gefahren und haben am Dienstag vereinsfremde Kinder im Alter von sieben bis 14 Jahren zu einem Schnuppertag eingeladen.“

Mittwoch, 21.10.2020, 11:24 Uhr
Schnuppertag beim Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Coesfeld: Musik spielerisch entdecken
Justus, Paul und Jantje (v.l.) haben die Gelegenheit genutzt und sich mit der großen Trommel des Spielmannszuges vertraut gemacht. Foto: az

Wegen der Pandemie sind nur kleine Gruppen möglich. „Wenn wir die Instrumente ausprobieren, unterteilen wir die Kinder noch einmal in kleinere Gruppen und lassen sie mit Abstand spielen“, berichtet Kirsten Overhues. Große und kleine Trommel, Becken oder auch Querflöte warten auf die Teilnehmer. „Wir wollen unseren Verein vorstellen, Interesse an der Musik wecken und zusammen eine schöne Zeit haben.“ Das habe in den vergangenen drei Jahren, so lange gibt es die Ferienfreizeit schon, immer gut funktioniert. „Wir brauchen darüber hinaus eigentlich kaum zu werben, denn viele Kinder bleiben auch“, freut sich die Ausbildungsleiterin. „Wir haben so ungefähr einen konstanten Stand von 38 Azubis bei uns.“ Die Eltern zahlen nur einen kleinen Obulus für die Teilnahme an der Ferienfreizeit. „Dank der großzügigen Unterstützung der Sparkasse und der Bürgerstiftung.“

Neben der Praxis steht auch ein kleiner Theorieteil auf dem Plan. „Wir wollen den Kindern spielerisch die Noten beibringen.“ Eine Schnitzeljagd und gemeinsame Mahlzeiten gibt es ebenfalls. „Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder unser normales Programm, in dem wir zum Beispiel auch Instrumente basteln oder Muffins backen, anbieten können“, so Kirsten Overhues.

Wer außerhalb dieses Aktionstages mal in den Spielmannszug schnuppern möchte, ist jederzeit willkommen. Infos gibt es unter Tel. 02541/9999972 oder unter | www.spielmannszug-coesfeld.de

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7641840?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker