Trotz Absage gibt es noch ein kleines Trostpflaster
Adventszeit ohne das Loburger Vielerlei

Coesfeld. Die Entscheidung sei ihr nicht leicht gefallen. „Aber das Loburger Vielerlei kann leider nicht stattfinden“, bedauert Sophia Prinzessin zu Salm-Salm. Eigentlich hätte es am dritten Advent, also am 13. Dezember, wieder unterschiedlichstes Kunsthandwerk und diverse Leckereien rund um die Loburg gegeben. „Bis zum Schluss hatten die Nachbarn so viele Ideen und Vorschläge, um die Veranstaltung an die geltenden Maßnahmen anzupassen. Das war wirklich beeindruckend. Wir haben alle daran geglaubt“, erzählt sie. „Vor diesem Hintergrund haben wir nicht schon früher das Vielerlei abgesagt. Denn gerade in diesen Zeiten muss man den Menschen ja auch mal etwas gönnen.“ Aber die Auflagen seien am Ende doch zu extrem gewesen, es ließe sich nicht mit Sicherheit sagen, wer mit wem wie lange in Kontakt gestanden hätte.

Donnerstag, 03.12.2020, 11:00 Uhr aktualisiert: 03.12.2020, 11:02 Uhr
Trotz Absage gibt es noch ein kleines Trostpflaster: Adventszeit ohne das Loburger Vielerlei
Das Loburger Vielerlei ist abgesagt: Schlemmen und im Kunsthandwerk stöbern, so wie auf diesem Bild aus dem vergangenen Jahr, ist nicht möglich. Allerdings findet am zweiten und dritten Adventswochenende der Verkauf von Weihnachtsbäumen und Wildfleisch im Innenhof der Loburg statt. Foto: Archiv

Seit 2004 findet das Loburger Vielerlei statt. „Wir sind ganz klein gestartet, ohne Werbung. Aber dann ist es immer weiter gewachsen und hat sich mittlerweile zu einem Treffpunkt entwickelt. Wir müssen jetzt zum ersten Mal absagen. Das ist wirklich sehr schade“, betont Prinzessin Salm, hat aber ein kleines Trostpflaster parat. „Wir möchten die Menschen trotzdem die Atmosphäre der Loburg genießen lassen und bieten zumindest den Weihnachtsbaum- und den Wildfleischverkauf in unserem Innenhof an.“

Um für etwas Entzerrung zu sorgen, findet dieser Verkauf sowohl am zweiten als auch am dritten Adventswochenende jeweils samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr statt. „Wir richten Laufwege ein und bitten alle, den nötigen Abstand zu halten und Masken zu tragen.“

Für weitere Fragen und Informationen ist Sophia Prinzessin zu Salm-Salm auch telefonisch erreichbar unter der Telefonnummer 02541/ 2204.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7706342?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker