Hohe Warte- und kürzere Öffnungszeiten bei der Postbank – Deutsche Post hilft aus
Schichtbetrieb sorgt für lange Schlangen

Coesfeld. Wer in diesen Tagen die Postbank-Filiale am Marktplatz aufsucht, etwa um ein Paket zu versenden oder in Empfang zu nehmen, muss des Öfteren viel Geduld mitbringen. Lange Warteschlangen, die bis weit auf den Marktplatz reichen sind besonders in der Mittagszeit und am frühen Abend zu beobachten. Eine Kundin, die sich jetzt an unsere Zeitung wandte, bestätigte diese Beobachtungen und wies darauf hin, dass die Filiale in den vergangenen Tagen spontan und ohne jegliche Ankündigung geschlossen gewesen sei.

Freitag, 04.12.2020, 06:00 Uhr aktualisiert: 04.12.2020, 06:02 Uhr
Hohe Warte- und kürzere Öffnungszeiten bei der Postbank – Deutsche Post hilft aus: Schichtbetrieb sorgt für lange Schlangen
Wer ein Paket in der Postbank-Filiale am Markt abgeben möchte, muss häufig Geduld mitbringen und zum Teil mit langen Wartezeiten rechnen. Seit gestern unterstützt die Deutsche Post mit Mitarbeiterin Kerstin Wirsching-Mohnke bei der Paketannahme mit einer mobilen Station vor dem Sanitätshaus Gäher. Bis zum 23. Dezember können Kunden auch dort bereits freigemachte Pakete und Retouren abgeben. Foto: Leon Seyock

„In der Tat mussten wir unsere Filiale aufgrund kurzfristiger Personalausfälle am Dienstagvormittag schließen“, bestätigt Oliver Rittmaier aus der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Postbank. Demnach soll es sich bei der kurzfristigen Schließung, die nicht auf eine Infektion mit dem Corona-Virus zurückzuführen ist, wie Rittmaier betont, um einen Einzelfall gehandelt haben. So wolle die Postbank „alles daran setzen, weitere Schließungen zu vermeiden“. Im Alltagsgeschäft könnten Personalausfälle durch sogenannte „Springer“ oder Kollegen aus umliegenden Filialen aufgefangen werden, „dies ist zurzeit wegen des erhöhten Infektionsrisikos allerdings nur eingeschränkt möglich“, schildert Oliver Rittmaier weiter.

Dass sich vor der Filiale zum Teil lange Warteschlangen bilden, führt er auf die geltenden Corona-Schutzverordnungen zurück. In der Filiale am Markt dürfen sich laut Aushang vor Ort nur drei Kunden gleichzeitig im Geschäft befinden. „Dadurch ist es möglich, dass mehr Kunden vor der Filiale warten müssen als üblich“, erklärt Rittmaier.

Das verstärkte Kundenaufkommen in den vergangenen Tagen ist allerdings nicht nur auf das anstehende Weihnachtsfest und die damit zu erwartende „Paketflut“ zurückzuführen – die Postbank-Filiale hat seit Anfang dieser Woche ihre Öffnungszeiten verkürzt. „Die Mitarbeiter arbeiten im Rahmen unserer Präventionsmaßnahmen zum Schutz vor einer Virus-Infektion in wechselnden, voneinander getrennten Teams im Schichtbetrieb“, begründet Oliver Rittmaier diesen Schritt. Um die Postbank zu entlasten, unterstützt seit gestern die Deutsche Post und nimmt hinter dem Gebäude – vor dem Sanitätshaus Gäher – bereits freigemachte Pakete und Retouren entgegen. Kunden können dort bis zum 23. Dezember ihre Pakete abgeben.

7 Die Filiale der Postbank am Marktplatz ist bis auf Weiteres wie folgt geöffnet: Montag bis Freitag von 10 bis 13 Uhr sowie von 14 bis 18 Uhr und am Samstag von 10 bis 12.30 Uhr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7707653?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker