Als einer der ersten Hersteller in Europa liefert Krampe seine Kipper mit EU-Typgenehmigung aus
Bauern profitieren beim Weiterverkauf

Coesfeld. Nach fast zwei Jahren, die ein Entwicklungsteam bei Krampe in die aufwendige Vorbereitung, zahlreiche praktische Tests und die Erstellung von Beschreibungsbögen investiert hat, erteilte das Kraftfahrt-Bundesamt die Genehmigungt: Ab sofort werden grundsätzlich alle Tandem-Anhänger und auch alle Tridem-Anhänger des Coesfelder Herstellers mit EU-Typgenehmigung ausgeliefert. Damit ist Krampe Vorreiter in ganz Europa.

Montag, 04.01.2021, 16:41 Uhr
Als einer der ersten Hersteller in Europa liefert Krampe seine Kipper mit EU-Typgenehmigung aus: Bauern profitieren beim Weiterverkauf
Landwirte, die ihren Kipper später gebraucht verkaufen wollen, werden EU-weit keine Probleme bekommen, dank der EU-Typgenehmigung. Foto: Michel Velderman

Wie Krampe mitteilt, ist die EU-Typgenehmigung mittlerweile in vielen europäischen Ländern Pflicht für die Zulassung von land- und forstwirtschaftlichen Neufahrzeugen. Sie ist somit für den Fahrzeugbauer, die Händler und Kunden gleichermaßen wichtig. Mit Auslieferung der typgenehmigten Fahrzeuge gehen ab sofort COC-(Certificate of Conformity) Papiere einher. Sie ersetzen die die bisherigen TÜV-Papiere der Einzelabnahme und ermöglichen eine problemlose Fahrzeug-Zulassung im gesamten europäischen Raum.

Die zeit- und kostenintensiven nationalen Fahrzeug-Abnahmen bei den örtlichen Zulassungsbehörden, die zum Teil – wie beispielsweise in Dänemark – praktische Bremsversuche bei jedem Anhänger voraussetzen, entfallen damit künftig komplett.

Neben den Abnehmern im Ausland profitieren aber auch die deutschen Kunden von der Zertifizierung des Herstellers. Denn Voraussetzung für die Genehmigung ist ein durchgehendes Qualitätsmanagement, heißt es in der Pressemitteilung des Unternehmens.

Ein weiterer Vorteil der Standardisierung: Auch nach 20 Jahren kann noch genau das Ersatzteil geliefert werden, welches zum betreffenden Krampe Anhänger passt.

Auch langfristig spielt die EU-Typgenehmigung laut Krampe den Kunden in die Karten, denn ein späterer Verkauf des gebrauchten Krampe-Kippers ist nun problemlos in der gesamten Europäischen Union möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7750943?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker