Kreis meldet 27 neue Corona-Fälle
Inzidenz geht leicht zurück

Kreis Coesfeld/Gescher (fw). Leicht gesunken ist die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Coesfeld am Karfreitag: Das Robert-Koch-Institut meldet heute einen Wert von 87,9 – am Tag zuvor hatte die Zahl noch bei 89,3 Corona-Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner gelegen. Insgesamt meldet das Kreisgesundheitsamt 27 Personen, die sich neu mit dem Virus angesteckt haben. Weil zeitgleich sieben Personen gesundet sind, steigt die Zahl der aktiven Fälle um 20 auf 313.

Freitag, 02.04.2021, 16:15 Uhr
Kreis meldet 27 neue Corona-Fälle: Inzidenz geht leicht zurück
27 Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Karfreitag. Die Inzidenz ist leicht zurückgegangen. Foto: Archiv

Den höchsten Wert weist nach wie vor die Stadt Dülmen auf: Hier sind zurzeit 63 Personen aktiv erkrankt, drei mehr als am Vortrag. In Coesfeld ist die Zahl um zwei auf 52 gestiegen, ebenso in Rosendahl von 30 auf 32. Lediglich Billerbeck meldet einen Rückgang der erkrankten Personen von zwölf auf elf. Ein weiterer Todesfall war nach Angaben des Kreises nicht zu beklagen. Insgesamt sind bislang 79 Menschen aus dem Kreis Coesfeld an oder mit Covid 19 verstorben.

Im Kreis Borken hat sich die Zahl der Todesfälle um einen auf 213 erhöht. Verstorben ist ein 66-jähriger Mann aus Gronau. Der Meldewert des Landeszentrums Gesundheit (LZG) für die Sieben-Tage-Inzidenz beläuft sich am Karfreitag auf 151,3 nach 152,7 am Vortag. In Gescher hat sich die Zahl der aktiv Infizierten um zwei auf nunmehr 22 Personen erhöht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7899055?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker