Weitere Stellflächen am Leisweg für Fahrzeuge der Mitarbeiter der Bezirksregierung und des Kreises Coesfeld
Für bessere Parksituation im Wohngebiet

Coesfeld. Nachdem der Kreis Coesfeld im Sommer des vergangenen Jahres bereits am Leisweg einen Parkplatz mit rund 40 Stellflächen im Zuge des Aufbaus der Zentralen Ausländerbehörde für seine Mitarbeiter geschaffen hat, soll ein weiterer privater Parkplatz die Parksituation am Leisweg entschärfen.

Montag, 19.04.2021, 12:00 Uhr aktualisiert: 19.04.2021, 12:02 Uhr
Weitere Stellflächen am Leisweg für Fahrzeuge der Mitarbeiter der Bezirksregierung und des Kreises Coesfeld: Für bessere Parksituation im Wohngebiet
Voraussichtlich im Juni werden die neuen Stellflächen für die Bediensteten der Bezirksregierung und des Kreises Coesfeld am Dienstgebäude am Leisweg/ Ecke Hölkers Kamp fertiggestellt sein. Foto: Manuela Reher

Auf dem Grundstück des Landesbehördenhauses am Leisweg/ Ecke Hölkers Kamp, in dem das Dezernat 33 (ländliche Entwicklung und Bodenordnung) der Bezirksregierung Münster untergebracht ist, legt der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW zurzeit 32 neue Stellflächen für die Fahrzeuge der Bediensteten der Bezirksregierung Münster und des Kreises Coesfeld an.

Die neuen Stellplätze entstehen im Innenhof, hinter dem Gebäude und am Haupteingang, wie Andrea Rehder, Sprecherin des zuständigen Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW-Niederlassung Münster, mitteilt. Die Grünfläche mit der vorhandenen Regenversickerungsanlage soll im Zuge der Baumaßnahme erhalten bleiben, wie es heißt. Da die Stellplätze für die Mitarbeiter der Behörden vorgesehen seien, würden Zu- und Ausfahrt durch eine Schranke gesichert. Bei den vorbereitenden Tiefbauarbeiten erneuern die beauftragten Firmen auch einen Teil des Kanalsystems. Außerdem dichten und dämmen sie Kelleraußenwände ab und sanieren die vorhandene Dämmung. Die Parkplätze werden gepflastert und beleuchtet. Durch die Baumaßnahme, die voraussichtlich im Juni abgeschlossen sein wird, soll sich die Parksituation im angrenzenden Wohngebiet verbessern.

Zu den Parkplätzen lässt die Niederlassung Münster des Bau- und Liegenschaftsbetrieb Nordrhein-Westfalen Versorgungsleitungen für Ladesäulen von Elektro-Autos legen. In der Vergangenheit hatten die Anlieger des Leisweges und benachbarter Wohnstraßen die Stadt immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass die Autos von Mitarbeitern der Behörden am Straßenrand geparkt würden. Manchmal waren sogar private Hauseinfahrten zugeparkt worden, sodass das städtische Ordnungsamt tätig werden musste.

Der Parkdruck war enorm, vor allem seitdem im Juni 2018 die Zentrale Ausländerbehörde am Leisweg eröffnet worden ist. Dort hatte der Kreis Coesfeld 75 Mitarbeiter eingestellt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7923665?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker