Junge Szene
Die gesündere Alternative zu Eis: Frozen Yogurt

Warme Temperaturen, tolles Wetter, ein Spätsommer wie er im Buche steht – das lässt sich doch hervorragend mit einem kühlen Eis genießen.

Samstag, 10.09.2016, 08:59 Uhr

Junge Szene : Die gesündere Alternative zu Eis: Frozen Yogurt
Der Sommer kann noch ein bisschen bleiben. Mit Frozen Yogurt hat man dann eine erfrischende Nachspeise parat. Foto: ksb

Wer es auch mal nicht so süß mag und eine Alternative zum kalorienreichen Speiseeis sucht, der sollte mal Frozen Yogurt ausprobieren. Für den leicht säuerlichen Nachtisch kaufe man: 500 Gramm Joghurt (1,5 % Fett), gefrorene und/oder frische Früchte, ein Päckchen Vanillezucker, Honig, Zucker und – wer will – etwas Schokolade, wobei die das Ganze etwas fetter macht.

Zu Beginn den Joghurt fünf Minuten in einer Schüssel cremig rühren, währenddessen einen Teelöffel Honig rein fließen lassen, sowie das Päckchen Vanillezucker und 30 bis 50 Gramm Zucker hinzu geben. Wer will, kann etwas weiße oder dunkle Schokolade raspeln und unter den Joghurt heben. Die Masse kommt nun für zwei Stunden in das Gefrierfach und muss alle 20 Minuten einmal umgerührt werden, damit der Jogurt cremig bleibt. Das ist etwas aufwändig, aber der Gaumen wird es einem danken. Die Früchte mit einem Esslöffel Zucker und einem Spritzer Limettensaft pürieren und nach einer Stunde unter die Masse heben. Zum Schluss mit Früchten und Schokolade anrichten und fertig ist das erfrischende Dessert und bei so wenig Zucker sollte einem das Gewissen diese Sünde sicherlich verzeihen.

Kristin Schulze Baek

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4292721?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F947607%2F
Nachrichten-Ticker