Junge Szene
Beeindruckendes Finale

Inferno; Thriller, USA 2016; FSK ab 12 Jahren; ca. 122 Minuten; Sony Pictures

Samstag, 29.10.2016, 10:05 Uhr

Als der Symbologe Robert Langdon (Tom Hanks) in einem florentinischen Krankenhaus aufwacht, ist er nicht in der Lage, sich an die Geschehnisse der vergangenen Tage zu erinnern. Nach einem plötzlichen Angriff, der ihn zur Flucht aus dem Krankenhaus zwingt, verbündet er sich mit der Ärztin Sienna Brooks (Felicity Jones), mit deren Hilfe er Gründe für sein plötzliches Auftauchen in Italien finden will. Doch nach dem Fund von Boticelli’s Karte der Hölle und einigen merkwürdigen Ereignissen findet Langdon sich in einem scheinbar aussichtslosen Kampf gegen die Zeit, eine des Biochemikers und Milliardärs Bertrand Zobrist entwickelte Seuche aufzuhalten, die die Menschheit in wenigen Tagen ausrotten könnte.

Die Romanverfilmung von Dan Browns Meisterwerk „Inferno“ ist der dritte und letzte Teil der „Illuminati“-Reihe. Ähnlich wie seine Vorgänger überzeugt „Inferno“ durch fulminante Actionszenen, gepaart mit fesselnden Rätseln und Mysterien, die den Zuschauer durchgängig unterhalten.

Zu verdanken ist die fesselnde Natur des Filmes den grandiosen schauspielerischen Leistungen der Hauptdarsteller sowie der großartigen Regie. Tom Hanks überzeugt wie immer durch sein Talent und lässt die Figur des Symbologen auf der Leinwand erstrahlen. Auch Neuzugang Felicity Jones, die durch „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ bekannt wurde, trägt einen wichtigen Teil zur Dynamik des Filmes bei und sorgt dafür, dass der Zuschauer ans Geschehen gefesselt ist.

Einziger Kritikpunkt bleibt die Altersfreigabe, da der Thriller wegen seiner Darstellungen von Dante’s Prinzip der Hölle sowie einigen verstörenden Szenen eindeutig nicht für jüngere Kinder geeignet ist. Wer alt genug ist sollte sich diesen Film aber auf keinen Fall entgehen lassen. Pia Hunke

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4399932?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F947607%2F
Nachrichten-Ticker