Junge Szene
Leichte Lesekost

Inselmelodie; Katrin Jäger; 174 Seiten; 9,95 Euro; Thienemann-Verlag

Samstag, 15.02.2014, 12:20 Uhr

Himmelblaues Meer, frische Sommerluft und Palmen, die den Pier säumen. Das ist La Gomera. Auf dieser Insel hofft die 19-jährige Gara ihren Vater zu finden, der sie und ihre Mutter nach der Geburt verließ. Unter Aussteigern, Nachfahren der Hippie-Generation und Yoga-Meistern findet sie ihn schließlich auch. Verzaubert von der fantastischen Schönheit der Insel lernt sie nicht nur sich, sondern auch ihre Vergangenheit kennen.

„Inselmelodie“ ist ein 1-A-Liebesroman. Perfekt für den Strand geeignet, bedient er sich einer simplen Sprache, bildhafter Ausschmückungen und natürlich darf auch der ein oder andere Urlaubsflirt nicht fehlen. So kommt es zu interessanten Treffen mit den verschiedensten Männern, die Gara auf ihre eigene Art zu verzaubern wissen. Zu mehr als einem romantischen Urlaubsschmöker bringt die Story um Gara es allerdings nicht.

Die Handlung ist äußerst vorhersehbar und hebt sich nicht sonderlich von anderen Liebesdramen ab. Eine Identifikation mit den Protagonisten ist durch die oberflächliche Beschreibung nur bedingt möglich. Von frischen Frühlingsgefühlen und magischen Momenten nur so überflutet, stellt das Buch in keiner Weise eine Herausforderung oder Unterhaltung auf höherem Niveau dar.

Wer jedoch leichte Kost für den nächsten Strandurlaub sucht, ist mit „Inselmelodie“ auf jeden Fall richtig beraten. Charleen Florijn

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2230475?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F947607%2F
Nachrichten-Ticker