Marcel Möllers macht ab Sommer eine Tischlerausbildung
Interesse für Holz weckt Berufswunsch

HOLTWICK. Viele stellen sich die Frage, ob sie mit dem Realschulabschluss weiter zur Schule gehen wollen oder doch lieber eine Ausbildung antreten möchten. Aber wenn ja, als was? Es gibt viele Gründe für beide Seiten. Bei Marcel Möllers überwiegten jedoch die Argumente für eine Ausbildung.

Donnerstag, 06.02.2014, 19:52 Uhr

„Nach der neunten Klasse war für mich eigentlich schon klar, dass ich nach der Zehn gerne eine Ausbildung machen möchte“, erzählt der Schüler. Deswegen hat er schon im Herbst vergangenen Jahres eine Lehrstelle bei Hoffmann Ladenbau in Holtwick ergattert. Dass er im Handwerk arbeiten möchte, sei für ihn ebenfalls von Anfang an sicher gewesen. Im Berufsinformationszentrum ist er auf die Stelle gestoßen und hat sich direkt beworben. Die Bewerbung habe ihm keine Probleme gemacht und das ganze Verfahren sei ziemlich flott gegangen. Nachdem er die Bewerbungsmappe fertig gemacht und bei der Chefin abgegeben habe, habe sie sich die Mappe direkt angesehen und Marcel sofort zum persönlichen Gespräch mitgenommen.

Deswegen heißt es dann ab dem Sommer für Marcel: Auf die Plätze, fertig, los! „Ich habe mich schon immer für Holz interessiert, da ist eine Ausbildung zum Tischler perfekt!“, sagt der Holtwicker. „Und der Betrieb ist gleich bei mir um die Ecke.“ Das Gute sei außerdem, dass man nachher sehe, was man den Tag über geschafft hat. „Das motiviert mich dann, weiterzumachen“, erklärt der angehende Handwerker. Die Ausbildung zum Tischler dauert drei Jahre.

Was Marcel danach machen möchte, weiß er noch nicht so genau. „Ich gucke einfach, was mir meine Zukunft alles bringt.“

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2206241?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F947607%2F
Nachrichten-Ticker