Poledance-Kurse bei Falk alle voll
Tanz an der Stange ist heiß begehrt

Coesfeld (lw). Bei Poledance denken viele Leute direkt an leicht bekleidete Damen und andere anzügliche Dinge, doch die Tanzschule Falk präsentiert diesen vermeintlich anrüchigen Tanz jetzt von seiner wahren sportlichen Seite. Mit Musik wird sich zunächst einmal aufgewärmt, sodass alle Muskeln im Körper aktiviert werden. Poledance bezieht nämlich so gut wie alle Muskeln im Körper mit ein und ist daher auch eine hoch angesehene, aber bei uns noch nicht sehr verbreitete Sportart.

Sonntag, 26.01.2014, 10:48 Uhr

Nach dem intensiven Aufwärm-Training kann es dann auch schon losgehen. Der Tanzlehrer Marius Stückenschneider hilft seinen Schülern, wo er kann und bringt den Jungs und Mädels in seinem Kurs mehrere verschiedene Figuren bei. Diese Figuren sind Grundlagen, um später darauf aufzubauen und einen regelrechten Tanz an der Stange kreieren zu können. An den vier Stangen, die auch der Grund dafür sind, dass die Kurse schnell überfüllt sind, üben die acht Leute pro Kurs zu zweit an einer Stange sehr viel – um besser zu werden und um Spaß zu haben.

Die „Lehrlinge“ sind alle hochmotiviert, auch die schwereren Sachen hinzubekommen und haben alle Freude daran, mal etwas Neues wie Poledance auszuprobieren und zu lernen. Nach dem ersten Training kam zwar bei dem einen oder anderen Tänzer ein leichter Muskelkater auf, vor allem in sonst weniger betätigten Muskelbereichen, wie in den Unterarmen. Doch für ein solches Vergnügen lohnt es sich, diese „Schmerzen“ auch mal hinzunehmen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2179820?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F947607%2F
Nachrichten-Ticker