Ausbilder Christian Feldmann zufrieden mit den Leistungen der Jugendfeuerwehr Nottuln
Bach aufstauen und Feuer löschen

Darup (pb). Mehrmals war jetzt in Darup lautes Martinshorn zu hören. Grund war der Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Nottuln. 8.30 Uhr war „Dienstbeginn“ für die 22 Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren.

Dienstag, 02.09.2014, 15:56 Uhr

Nachmittags stand auf dem Hof Gerding in Hastehausen eine Brandübung auf dem Programm. So mussten die jungen Kameraden – unter den prüfenden Blicken einiger Daruper Feuerwehrleute – den angrenzenden Bach aufstauen, Wasser über eine längere Strecke pumpen und das Feuer in einer Wiese löschen.

Tobias Plogmaker war sehr zufrieden mit dem Nachmittag: „Die Jungs hatten Spaß. Genau das muss in der Nachwuchsförderung im Mittelpunkt stehen. Ein großes Lob an die Organisation dieser zweitägigen Aktion,“ lobte der stellvertretende Zugführer die Aktion.

Insgesamt wurden in den 24 Stunden acht verschiedene Übungseinsätze bewältigt.

Zwischendurch wurde ein Feldbetten-Camp in der Nottulner Wache errichtet, um nachts für wenige Stunden die Augen schließen zu können. „Die Kids haben die Einsätze super abgearbeitet und waren top motiviert“ resümierte Ausbilder Christian Feldmann.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2712986?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F968628%2F
Nachrichten-Ticker