Mitgliederversammlung des Heimatvereins gut besucht
Junges Engagement wird gefördert

DArup. Die Heimat für Kinder und Jugendliche interessant zu machen, das hat sich der Heimatverein Darup auf die Fahnen geschrieben. Im letzten Vereinsjahr starteten dazu einige Projekte im Dorf, wie der 1. Vorsitzende, Holger Zbick, den fast 50 anwesenden Mitgliedern in der diesjährigen Generalversammlung im Saal Egbering erläuterte.

Montag, 17.02.2020, 17:52 Uhr
Mitgliederversammlung des Heimatvereins gut besucht: Junges Engagement wird gefördert
Wie das Dorf im Jahr 1826 aussah und wie es die Grundschulkinder jetzt mit kleinen Häusern bestückt haben, zeigt der alte Plan. Foto: az

Nach dem erfreulichenKassenbericht durch Kassierer Heinz Gerding gab Zbick den Anwesenden via Powerpoint-Präsentation einen Überblick über die Veranstaltungen im Jahr 2019. Darunter waren die tolle Radtour zusammen mit den vier Nottulner Heimatvereinen, die der Daruper Verein organisiert hatte, oder das offene Adventssingen, das sehr gut besucht war.

Aber auch ernste Themen wie den Runden Tisch zum Thema „Wohnentwicklung in Darup“ oder den Workshop „Datenschutz für Vereine“ hat der Heimatverein angeboten.

Um das Heimatdorf schöner zu machen, wurde ein Stromkasten mit historischem Motiv gestaltet. Außerdem wurden drei Bänke und eine Bank-Tischgruppe an verschiedenen Plätzen im Ort aufgestellt, die zum Verweilen einladen. Auf den Lorbeeren ausgeruht hat sich der Heimatverein für Kinder und Jugendliche im vergangenen Jahr aber ganz sicher nicht. Denn darin sind sich die Organisatoren des Vereins einig, ohne die Kinder und Jugendlichen mit ins Boot zu holen, kann man nicht auf die Zukunft bauen, heißt es im Pressebericht.

Hier hat besonders Christiane Gottschalk vom Heimatverein Pionierarbeit geleistet. Mit viel Engagement hat sie mit den Grundschulkindern die neue Biparcours-App gestaltet, die das Dorf aus Kinder-Sicht zeigt.

Der Heimatverein spendete der Grundschule hierfür gleich zwei iPads. Aber auch die Gestaltung des ersten Dorfplans von Darup aus dem Jahr 1826 mit Häusern, die die Kinder aus Fimo geformt haben, hat den Unterschied zum heutigen Dorf für die Kinder sichtbar gemacht. 300 Jahre Geschichte zum Anfassen: Davon konnten sich die Mitglieder vor Ort überzeugen und die Arbeiten begutachten. Auch das in den Wintermonaten angebotene Kinderkino findet regen Zuspruch. Für dieses Jahr hat der Heimatverein wieder einige Angebote wie ein offenes Singen im Frühjahr und im Advent, eine Stadtführung in Coesfeld sowie Vorträge zu heimatlichen Themen auf seiner Agenda.

Hinzu kommen Überlegungen zur Gestaltung eines Archivs und Anschaffung einer neuen Weihnachtsbeleuchtung für Darup. Das nächste Kinderkino ist am Donnerstag (27. 2.), um 16 Uhr, im Dorfgemeinschaftsraum auf Hof Schoppmann.

Zum nächsten gemeinsamen Mittagessen am Freitag (6. 3.) auf dem Alten Hof Schoppmann können sich Interessierte im Hofcafé oder unter Tel. 02502/2274064 anmelden. Ein prall gefülltes Paket, das es zu bearbeiten gilt. Der Vorstand freut sich über aktive Mitglieder, die bei verschiedenen Projekten mit anpacken möchten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7269352?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F968628%2F
Nachrichten-Ticker