Bücherei lädt im siebten Jahr zum Sommerleseclub ein / Aktion endet mit Party am 23. August
250 Bücher warten auf begeisterte Leseratten

Gescher. Schon zum siebten Mal haben Kinder, die nach den Sommerferien mindestens die 5. Klasse besuchen, das Vorrecht, exklusiv für den Sommerleseclub (SLC) neu angeschaffte Bücher auszuleihen und zu „verschlingen“.

Samstag, 21.06.2014, 13:36 Uhr

Und so geht es: Bei der Anmeldung erhält laut Mitteilung der Bücherei jeder Teilnehmer Clubausweis und Leselogbuch (alles kostenlos). Die Buchausleihe startet am Donnerstag (3. 7.) – einen Tag vor Ferienbeginn. Bei der Rückgabe müssen die Teilnehmer das gelesene Buch kurz einem Büchereimitarbeiter vorstellen und ergattern dafür einen Stempel im Leselogbuch.

Mindestens drei Bücher müssen am Ende der Sommerferien im Logbuch eingetragen sein. Als Belohnung dafür winkt die Einladung zur großen SLC-Abschlussparty, die am Samstag (23. 8.) rund um die Bücherei an der Eschstraße stattfindet. Dann werden auch die Zertifikate verteilt. Es gibt Pizza und Getränke. Natürlich werde wieder ein Überraschungsgast eingeladen, der sogar mit mehreren Büchern im SLC vertreten ist, verspricht das Büchereiteam.

Insgesamt stehen diesmal etwa 250 Schmöker zur Ausleihe bereit, ein Großteil davon sind nagelneue Bücher, die mit finanzieller Unterstützung der Sparkasse Westmünsterland angeschafft werden konnten. Seit der ersten Teilnahme der Bücherei Gescher am SLC im Jahr 2008 fördere die Sparkasse das Projekt, ebenso wie das Kultursekretariat NRW in Gütersloh, das sich um Organisation und Zuwendung durch das Land NRW kümmert, so die Bücherei.

Aus den Erfahrungen der letzten Jahre hat das Team bei der Buchauswahl für den SLC 2014 darauf geachtet, eher dünne Bücher als dicke Schmöker anzuschaffen. Besonders beliebt seien Titel in der Machart von Gregs Tagebuch, heißt es. So finden sich etliche Comic-Romane in der Auswahl. Aber auch neue Bände bekannter Reihen warten darauf, gelesen zu werden, so aktuelle Fälle der „Fünf Freunde“, der „Drei ???“, der „Zeitdetektive“ oder neue Abenteuer der „Wilden Küken“. Die Bücher stehen sogar schon im Regal. Nur leider sei dieses durch Folie verdeckt. An die Bücher sei momentan noch nicht ranzukommen, sagt Büchereileiter Rüdiger Lerche.

Jedes Clubmitglied kann zwei Bücher für maximal zwei Wochen ausleihen, verlängern geht leider nicht. Individuelle Absprachen seien wegen der Leihfrist möglich, falls jemand länger in Urlaub oder ins Ferienlager fährt. Anmelden kann man sich auch noch während der gesamten Sommerferien – Hauptsache, man schafft es, noch drei Bücher bis zum letzten Ferientag (19. 8.) zu lesen und vorzustellen!

Eine Liste mit den erfolgreichen Schülern wird auch an die jeweilige Schule weitergegeben. Die Mitarbeiter der Stadtbücherei St. Pankratius hoffen, dass es mehr sind als 73 Namen (wie im letzten Jahr) und dass mehr als 384 Bücher gelesen werden. Soll man auf Regenwetter hoffen?

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2543089?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker