Kaufhaus Nr. 10 ist seit gut einem Jahr Anlaufpunkt für viele Leute / Ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht
„Kleidermotten“ und „Bücherwürmer“ im Einsatz

Gescher. Am 17. Juni jährte sich der Tag, an dem im ehemaligen Bekleidungsgeschäft Osterholt-Scharlau das soziale Kaufhaus Nr. 10 eröffnet wurde. Ein Kaufhaus, das „in Gescher eigentlich niemand braucht“ (so einige kritische Stimmen aus der Bevölkerung) und das dennoch zum Renner und zum Anlaufpunkt für Leute geworden ist, die für kleines Geld hochwertige Bekleidung und interessante Bücher aller Stilrichtungen erstehen können. Zu diesem Anlass trafen sich die Mitarbeiter zu einer gemütlichen Kaffeerunde in Mia’s Backhaus. Die ehrenamtlichen „Kleidermotten“ und „Bücherwürmer“ aus den christlichen Gemeinden in Gescher stehen mittwochnachmittags und donnerstagvormittags sowie am ersten Samstag im Monat im Kaufhaus zu Begegnungen mit Jung und Alt und zu Beratung und Gesprächen bereit.

Dienstag, 26.08.2014, 17:32 Uhr

„Es herrscht immer eine freundliche Atmosphäre“, berichten die Mitarbeiter. Inzwischen sei dieses Kaufhaus durch Aktionstage wie den Strohmarkt auch schon über die Stadtgrenzen hinaus bekannt geworden. Durch ständig neu angelieferte Kleidung und Bücher platzten die angemieteten Räume aus allen Nähten, und nur durch neue freiwillige Mitarbeiter/innen – besonders für die Bücherabteilung – könnten künftig weitere Öffnungszeiten eingerichtet werden, die den Verkauf ankurbelten und dafür sorgten, dass sich die überfüllten Regale leerten.

0  Ansprechpartner sind Edeltraud Ening und Dr. E. Dieter Brendel.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2698308?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker