Gescher
Abwassergebühren bleiben stabil

Gescher (js). Zustimmend hat der Betriebsausschuss die Gebührennachkalkulation 2013 des Abwasserwerkes zur Kenntnis genommen. Bei Mehrkosten von 21 578 Euro und Gebührenmehreinnahmen von 16 901 Euro wurden die prognostizierten Zahlen fast punktgenau getroffen. Die Entnahme aus der Ausgleichsrücklage fiel geringer aus als geplant. Die verbleibende Rücklage soll genutzt werden, um die Gebühren 2015 stabil zu halten. Auch für die Folgejahre seien nach jetzigem Stand keine steigenden Gebühren in Sicht, weil der Abschreibungsaufwand sinke, sagte Betriebsleiter Hindrik Stegemann. Im Rat soll der Jahresabschluss 2013 des Abwasserwerkes festgestellt werden. Vom Gewinn in Höhe von knapp 265 000 Euro fließen wieder 140 000 Euro als Eigenkapitalverzinsung an die Stadt.

Mittwoch, 27.08.2014, 18:06 Uhr

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2700260?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker