Gescher
Land unter in den Kellern

Gescher. Ein starkes Unwetter mit Gewitter und Regengüssen rief am Donnerstagabend die Feuerwehr auf den Plan. Zu zehn Einsätzen wurden die Wehrmänner zwischen 20 Uhr und M itternacht gerufen. Besorgte Bürger meldeten sich...

Freitag, 11.07.2008, 17:20 Uhr

Gescher. Ein starkes Unwetter mit Gewitter und Regengüssen rief am Donnerstagabend die Feuerwehr auf den Plan. Zu zehn Einsätzen wurden die Wehrmänner zwischen 20 Uhr und M itternacht gerufen. Besorgte Bürger meldeten sich, weil ihre Keller voll liefen. Kaum verwunderlich. Immerhin hätten die Gewitterschauer bis zu 30 Liter in 15 Minuten auf den Quadratmeter gebracht, informierte gestern morgen Feuerwehrmann Ralf Beuker. Mit 20 Leuten war die Wehr im Einsatz, doch nur in zwei Fällen sei sie aktiv geworden. In den übrigen Kellern stand das Wasser nicht hoch genug, um es wegpumpen zu können. „Da mussten die Bürger selbst die Ärmel hochkrempeln und mit Wischtuch und Eimer ihre Kellerräume trockenlegen“, resümiert Beuker. Doch in einem Mietshaus in der Katharinenstraße wurden die Männer aktiv. Dort arbeiteten sie mit einer Tauchpumpe, weil das Wasser in den Aufzugschacht lief.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/529404?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F696912%2F696919%2F
Nachrichten-Ticker