Gescher
„Wer alles gibt, bekommt das Doppelte“

Gescher. „Gib alles, und du bekommst das Doppelte zurück. Gibst du die Hälfte, verlierst du alles.“ Das ist einer der Glaubenssätze, die Motivationstrainerin Ute Uphues vermittelt. Hat es in „diesem Fall“ nicht ganz gereicht? Sei’s drum...

Freitag, 04.07.2008, 16:45 Uhr

Gescher. „Gib alles, und du bekommst das Doppelte zurück. Gibst du die Hälfte, verlierst du alles.“ Das ist einer der Glaubenssätze, die Motivationstrainerin Ute Uphues vermittelt. Hat es in „diesem Fall“ nicht ganz gereicht? Sei’s drum. Auch Geschers Mrs Germany, Elischeba Wilde, hat sich bei Ute Uphues vorbereitet: Auf den Titelgewinn Mrs World hatte die schönste Ehefrau Deutschlands gesetzt. Dafür reiste sie - wie 40 andere schöne Verheiratete aus 40 Ländern dieser Welt - nach Kaliningrad (ehemals Königsberg) und stellte sich den Mitkonkurrentinnen und einer kritischen Jury. Gereicht hat es am Ende für den Welttitel nicht. Doch Elischeba Wilde kann schon wieder lachen. „Für meinen Mann Pierre bin ich die Nummer eins, und mit ihm will ich alt werden. Das ist doch das Wichtigste.“

Dennoch hat sie die Tage in Königsberg sehr genossen. „Wir wurden wie Königinnen empfangen, zu genialen Abendessen in schicken Restaurants mit Politikern eingeladen“, schwärmt die schöne Ehefrau aus Gescher. Auch gelernt habe sie in den zwei Wochen mehr als in drei Monaten daheim. Täglich wurden die Anwärterinnen auf den Mrs-World-Titel in Choreografie unterrichtet und für ihre Auftritte vor der Jury vorbereitet. Dass die Gescheranerin durchaus Geschick und Einfallsreichtum in der Präsentation mitbringt, bewies sie bei einem Auftritt in diesen Tagen. Da erschien sie in Landestracht mit Dirndl in den Nationalfarben Schwarz-Rot-Gold und einem Bierfass auf dem Kopf. Das kam gut an. Elischeba Wilde hatte an diesem Abend den Applaus ganz auf ihrer Seite.

Den eigentlichen Contest gewonnen habe eine Sängerin aus der Ukraine, mehrfache Millionärin, berichtet Frau Wilde. Sie glaubt, „dass schon vorher feststeht, wer den Titel erhält. Da ist auch Politik im Spiel.“ Wie auch immer. Da sie ihren Mrs Germany -Titel auf zwei Jahre hält, wird sie auch beim nächsten Mrs-World-Wettstreit in Vietnam im nächsten Jahr mitmischen.

Ansonsten hat sie wieder große Pläne für die nächste Zeit. Gemeinsam mit dem Gescheraner Fitnesstrainer Mark Höing will sie in Kürze ein Fitness-Video herausbringen.

Und dann sei eine Charity-Aktion geplant mit Kindern, die aus schwierigen Lebensumständen kommen. Peter Maffay werde als Star mit von der Partie sein, und gedreht werde Ende Juli auf einem Schiff vor der Küste von Mallorca.

Wer weiß. Vielleicht kämen ja auch noch weitere Auslandsanfragen auf sie zu, hofft Elischeba Wilde. Zumindest wurde möglicherweise ein Grundstein dafür in Königsberg gelegt. Denn jeden Tag seien sie da von amerikanischen wie russischen Fernsehsendern interviewt worden. Für die Bekanntheit sei das „ein wichtiger Schritt nach vorne“, findet Elischeba Wilde. „Bisher kommen die Anfragen aus Deutschland, aber vielleicht werden sich noch andere Möglichkeiten ergeben“, lacht sie. Ute Uphues, ganz Motivationstrainerin, pflichtet der Gescheranerin bei. „Warum eigentlich nicht? Auch Claudia Schiffer ist bei einem Diskobesuch entdeckt worden...“ Frau muss nur an sich glauben und an den Zufall, aus dem dann mehr werden kann.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/406614?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F696912%2F696919%2F
Nachrichten-Ticker