Wie der systemische Blick dazu beitragen kann, gesund zu werden und zu bleiben
„Nichts fällt einfach so vom Himmel“

Gescher. In der Veranstaltungsreihe „frauZeit“ lädt die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Gescher, Christiane Betting, gemeinsam mit der VHS Borken zum Thema „Frau heute“ ein. Die Veranstaltung findet am Donnerstag (10. 4.) um 19.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus, Friedenstr. 2, statt.

Montag, 31.03.2014, 17:00 Uhr

Die moderne Technik und sich verändernde Wirtschaftsstrukturen seien eine große Herausforderung für die Menschen. Die Auswirkungen spüre man nicht nur in der Arbeitswelt, sondern auch in den Familien und in der Freizeit, heißt es in der Vorankündigung. Was Erleichterung und Entlastung bringen solle, könne Ausmaße annehmen, denen sich der einzelne nicht mehr gewachsen fühle. Die Folgen seien Erschöpfung, innere Unruhe und Schlafstörungen sowie Magen- und Darmbeschwerden, Kopf- und Rückenschmerzen oder Depressionen. All das könne zu längeren Krankschreibungen und damit zu weiteren Komplikationen bis in den zwischenmenschlichen Bereich hinein führen. So leide nicht nur der Betroffene selbst, sondern auch seine Kollegen oder die Familie würden belastet.

Die systemische Betrachtungsweise eines Problems und das systemische Herangehen an die Lösung von Problemen könnten dem entgegenwirken, heißt es. Da der systemische Ansatz davon ausgehe, dass nichts einfach so und für sich allein existiere und nichts einfach so und ohne wechselseitige Beeinflussungen untereinander passiere, könne er dazu beitragen, langfristig gesund zu werden und gesund zu bleiben.

Die Dozentin Marion Schenk (Diplom-Betriebswirtin, Sozialtherapeutin, Systemische Beraterin und Coach in eigener Praxis) wird in ihrem Vortrag diese Zusammenhänge näher beleuchten. Besonders wichtig ist ihr dabei, konkrete alltagstaugliche Möglichkeiten aufzuzeigen, wie durch den veränderten systemischen Blick nach außen und nach innen Menschen Möglichkeiten haben, ihre Gesundung oder Gesunderhaltung zu beeinflussen.

0 Der Eintrittspreis beträgt fünf Euro. Karten sind an allen Vorverkaufsstellen bei der VHS erhältlich. Die Zahl der Plätze ist begrenzt.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2361733?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F2606740%2F2606760%2F
Nachrichten-Ticker