Gescher
Ein Defibrillator für das Schulzentrum

Gescher. Ein Defibrillator kann Leben retten. Daher überreichten im Rahmen einer Aktion zur Verbesserung der Erste-Hilfe-Ausstattung an Schulen die Vertreter des Lions Club Hamaland, Past-Präsident Dr. Jörg Tenhündfeld, gemeinsam mit Alois Paus, dem Beauftragten für Lions Quest und Klasse 2000, der Gesamtschule Gescher jetzt ein solches Gerät.

Donnerstag, 25.10.2018, 23:34 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 25.10.2018, 17:53 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 25.10.2018, 23:34 Uhr
Gescher: Ein Defibrillator für das Schulzentrum
Im Rahmen einer Aktion zur Verbesserung der Erste-Hilfe-Ausstattung an Schulen überreichten die Vertreter des Lions Club Hamaland, Past-Präsident Dr. Jörg Tenhündfeld gemeinsam mit Alois Paus (beide M.), dem Beauftragten für Lions Quest und Klasse 2000, der Gesamtschule Gescher jetzt einen Defibrillator. Foto: az

Schulleiter Bernhard Manemann-Kallabis nahm den „Defi“ gemeinsam mit den Schulsanitätern dankend entgegen. Das Gerät erweitert die Möglichkeiten, im Schulgebäude in Notfällen Leben retten zu können. Deshalb soll es so angebracht werden, dass es auch außerhalb der Unterrichtszeiten, z.B. bei Abendveranstaltungen im Theater- und Konzertsaal, zugänglich ist.

Bei der Übergabe ebenfalls anwesend war Sabine Kucharz vom DRK-Ortsverband, mit dem die Gesamtschule schon seit Jahren erfolgreich in der Erste-Hilfe-Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern sowie von Schulsanitätern zusammenarbeitet. Auch die bald mögliche Blutspende im Ganztagsgebäude sei ein Mosaikstein dieser Kooperation, heißt es in einem Bericht der Gesamtschule.

Mitarbeiter Albrink von der Firma 1 A Medizintechnik wird in den nächsten Wochen das Kollegium und die Schulsanitäter im Gebrauch des Defibrillators ausbilden. „Die großzügige Spende des Lions Club Hamaland ist ein weiteres Beispiel der Unterstützung unserer Schule“, so Manemann-Kallabis. Schon in der Vergangenheit hatte der Club die Gesamtschule Gescher an unterschiedlichen Stellen unterstützt: So werden regelmäßig Lehrerinnen und Lehrer im Präventionskonzept „Lions-Quest“ ausgebildet. Geflüchtete Schülerinnen und Schüler erhielten ebenso wie Kinder Unterstützung im Unterrichtsalltag. Als letztes unterstützte man das erfolgreiche Pilotprojekt „Herausforderungen“ der Gesamtschule.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6145473?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker