Vorbereitungstermin lädt wieder zur Offenen Weihnacht ein
Keiner soll Heiligabend alleine sein

Gescher. Keiner soll Heiligabend alleine sein – das ist die Grundidee des Projektes der „Offenen Weihnacht“, das von Ehrenamtlichen in Gescher seit mehreren Jahren organisiert wird. Jeder, der den Heiligen Abend in Gemeinschaft mit anderen feiern möchte, ist am 24. Dezember in das „Haus der Begegnung“, Marienstraße 1, eingeladen. Alle Interessierten sind dort ab 17 Uhr willkommen, teilen die Organisatoren mit.

Dienstag, 03.12.2019, 23:08 Uhr
Vorbereitungstermin lädt wieder zur Offenen Weihnacht ein: Keiner soll Heiligabend alleine sein
Das Vorbereitungsteam lädt zur Offenen Weihnacht ein. Im Bild (vorne v.l.): Hildegard Kowollik, Christel Bodzyn, Hedwig Vogeshaus, Raimund Kramps und Heti Kramps, hintere Reihe (v.l.): Erwin Kowollik, Klaus Bodzyn, Lena Vogeshaus, Ewald Vogeshaus und Hubert Effkemann. Es fehlen: Birgit Bartsch und Helga Feldhaus. Foto: az

Dann gibt es bei einer festlichen Kaffeetafel Gelegenheit für Gespräche und das gegenseitige Kennenlernen. In stimmungsvoller Atmosphäre, eingerahmt von Weihnachtsliedern und weihnachtlicher Musik, bietet die „Offene Weihnacht“ eine gute Gelegenheit, sich auf das Weihnachtsfest einzustimmen. Auch wird den Gästen wieder das Friedenslicht überreicht.

Ein traditionelles Abendessen mit Kartoffelsalat und Würstchen sowie eine anschließende kleine Bescherung runden den Abend gegen 21 Uhr ab. Für die Besucher entstehen keinerlei Kosten. Das Vorbereitungsteam lädt jeden, unabhängig von Alter, Konfession oder Familienstand, dazu ein, an dieser Feier teilzunehmen. Kontakt, Information und Anmeldungen bei: Familie Kramps, Tel. 6615, oder Familie Vogeshaus, Tel. 1882.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7108945?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker