Gescher
Alte Strommasten verschwinden aus der Landschaft

Auf einer Länge von 44 Kilometern verschwindet die alte 220-kV-Leitung zwischen Nordvelen und Wettringen aus dem Landschaftsbild. In Gescher läuft derzeit die Demontage der Masten. Die vom Netzbetreiber Amprion beauftragte Fachfirma schafft etwa vier Masten am Tag. Bis Mai sollen diese Arbeiten abgeschlossen sein. Die alte Leitung soll bekanntlich durch eine „Stromautobahn“ (380 Kilovolt) ersetzt werden. Mit dem Planfeststellungsbeschluss für den hiesigen Abschnitt rechnet Amprion-Sprecher Jonas Knoop bis zum Ende des zweiten Quartals. Dann klärt sich, ob die neue Leitung als Umgehung gebaut wird oder weiterhin durchs Gewerbegebiet Nord führt. Die Bauarbeiten sollen im zweiten Halbjahr starten.

Mittwoch, 01.04.2020, 23:46 Uhr
Gescher: Alte Strommasten verschwinden aus der Landschaft
Foto: az
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7353352?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker