Stadtbücherei St. Pankratius öffnet am Dienstag (5. 5.) wieder
Einlass-Kontrolle und Einbahnstraßen-Regelung

Gescher (mr). Eine gute Nachricht für alle Bücherfreunde: Die Stadtbücherei St. Pankratius öffnet am morgigen Dienstag um 9 Uhr wieder ihre Pforten. Aber die Nutzer müssen sich darauf einstellen, dass sie sich angesichts der Corona-Pandemie an bestimmte Vorgaben halten müssen.

Montag, 04.05.2020, 11:24 Uhr
Stadtbücherei St. Pankratius öffnet am Dienstag (5. 5.) wieder: Einlass-Kontrolle und Einbahnstraßen-Regelung
Das Team der Stadtbücherei St. Pankratius freut sich darauf, die Einrichtung am Dienstag (5. 5.) wieder zu öffnen. Büchereileiter Rüdiger Lerche – hier auf einem Foto mit den Mitarbeiterinnen Iris Huster (l.) und Britta Wantia-Hovestadt vor Beginn der Corona-Krise – weist jedoch darauf hin, dass sich die Nutzer auf Einschränkungen einstellen müssen. Foto: Archiv

Rüdiger Lerche und sein Team haben ein Konzept zur Wiederöffnung der Stadtbücherei erarbeitet und umgesetzt, um die Infektionsgefahr so gering wie möglich zu halten.

Diplom-Bibliothekar Lerche betont: „Hygienemaßnahmen und Mindestabstände sind gewährleistet. Jeder Besucher muss Mund-Nasen-Schutz tragen.“

Maximal zehn Personen oder Haushalte dürfen sich gleichzeitig in der Einrichtung aufhalten. Der Einlass erfolge nur auf Anweisung eines Mitarbeiters. Die Besucher müssen sich damit einverstanden erklären, sich registrieren zu lassen. Das bedeutet, dass sie ihren Namen, ihre Adresse und ihre Telefon-Nummer angeben müssen. Rüdiger Lerche: „Auch die Einlasszeit muss laut Paragraf 4 der Corona-Schutzverordnung zur Nachverfolgung einer möglichen Infektionskette schriftlich festgehalten werden.“

Wegen dieses erhöhten Aufwandes könne es zu Wartezeiten und -schlangen vor der Bücherei kommen. Lerche empfiehlt den Nutzern der Stadtbücherei, dieses beim Transport der Medien zu beachten und den Besuch eventuell zu verschieben.

Das Büchereiteam appelliert außerdem an die Besucher, möglichst einzeln zu kommen. Kleinkinder sollten nicht mitgebracht werden. Der Besuch der Stadtbücherei sei zudem auf maximal 20 Minuten beschränkt und sollte auf das absolut Notwendigste (Ausleihe und Rückgabe von Medien) begrenzt werden. Lerche bedauert, dass eine Nutzung der Medien vor Ort nicht möglich sei. Ohnehin sei die Aufenthaltsqualität in der Einrichtung sehr eingeschränkt.

Jeder Besucher erhält einen Einkaufskorb. „Damit wollen wir die Besucherzahl reglementieren“, sagt Lerche. Der Korb muss vor dem Verlassen der Bücherei an der Theke wieder abgegeben werden. Dort werde der Korb auch gereinigt.

In der gesamten Bücherei gibt es eine Einbahnstraßenregelung. Das bedeutet, dass die Besucher die Einrichtung wie gewohnt durch die Eingangstür betreten, dann aber durch die Terrassentür verlassen.

Nicht nur die Bewegungsfreiheit, sondern auch die Öffnungszeiten sind eingeschränkt. Die Stadtbücherei hat bis auf Weiteres dienstags von 9 bis 12 Uhr und 14.30 bis 18 Uhr, mittwochs von 14.30 bis 18 Uhr, donnerstags von 9 bis 12 Uhr sowie freitags von 14.30 bis 18 Uhr geöffnet. Jeweils drei Bücherei-Mitarbeiter sind dann gleichzeitig im Einsatz. Lerche kommentiert dazu: „Diese Zeiten können je nach aktueller Situation aber eingeschränkt oder erweitert werden.“

Aufgrund dieser Einschränkungen werde die Kulanz bei den Nach- und Überziehungsgebühren erweitert. Auch würden für die Schließzeit keinerlei Gebühren anfallen. „Vorher angefallene Gebühren bleiben bestehen“, teilt der Büchereileiter mit.

Das Team bittet die Nutzer darum, Telefonanrufe auf Zeiten außerhalb der Öffnungszeiten zu legen. Zurückgegebene Medien würden gesammelt, am nächsten Tag gereinigt und in den Bestand zurücksortiert. Diese Arbeiten führt das Team während der Schließzeiten aus. Spiele werden 72 Stunden gelagert.

Lerche weist darauf hin, dass in der Bücherei eine nur sehr eingeschränkte Beratung möglich sein wird. Internetrecherchen, Kopien und Fernleihen seien nicht möglich. Neue Kunden sollten das Anmeldeformular vorab per E-Mail übermitteln. Stark frequentierte Bereiche in der Kinderbücherei würden entzerrt. Jeden Abend würden die Kontaktflächen wie Tastaturen, Türgriffe oder Ähnliches gereinigt. Alle Veranstaltungen in der Stadtbücherei St. Pankratius sind bis zu den Sommerferien abgesagt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7394585?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker