Gescher
Freibad: Verwaltung feilt am Konzept

Gescher. Direkt beantwortet hat Bürgermeister Thomas Kerkhoff die Anfragen der FDP zum Thema Freibad. Die Anlage werde frühestens zum 1. Juni öffnen, teilt der Verwaltungschef mit. Die konkrete Anzahl der zulässigen Personen im Freibad werde noch ermittelt. Es sei davon auszugehen, dass mit Zeitbeschränkungen im Bad gearbeitet werden müsse, um die Coronaschutzverordnung einzuhalten. Die konkrete Anzahl der Personen, die sich gleichzeitig im Wasser aufhalten dürfe, werde anhand der Beckengröße ermittelt und in der kommenden Woche mitgeteilt. „Im Becken werden wir die Schwimmlinien nutzen und eine Zugangskontrolle zum Becken haben“, so Kerkhoff. Eine Maskenpflicht könne entfallen, wenn die Mindestabstände gesichert seien. Weiter teilt der Bürgermeister mit: „Wir werden voraussichtlich in 2020 keine Jahreskarten ausgeben, da wir mit Zeit- und Kapazitätsbeschränkungen arbeiten müssen. Weitere Entscheidungen hierzu werden wir dem Rat am 27. Mai vorschlagen, um dann eine Entscheidung zu treffen.“ Die Anregung der FDP, Außenumkleidemöglichkeiten anzubieten, werde die Verwaltung prüfen.

Donnerstag, 14.05.2020, 05:42 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7408535?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker