Anmeldung für Sommerleseclub 2020 startet am kommenden Dienstag / Abschlussparty entfällt
Sprechender Stift als Attraktion

Gescher. Der Sommerleseclub 2020 findet statt. „Corona zum Trotz“, sagt Büchereileiter Rüdiger Lerche. Ähnlich wie im Vorjahr können sich wieder Teams bilden, alle Medien aus der Stadtbücherei dürfen genutzt werden (auch Hörbücher), und es gibt keine Abfrage mehr. Allerdings führt die Pandemie auch zu Einschränkungen. Die geplante Abschlussparty mit Oskar-Verleihung, ursprünglich für Ende August geplant, fällt leider aus. Dafür wird es im September eine Preisverleihung im kleinen Rahmen geben. Und bei Besuchen in der Bücherei sind natürlich die bekannten Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Anmeldungen für den Club können hier ab Dienstag (9. 6.) erfolgen.

Freitag, 05.06.2020, 06:21 Uhr
Anmeldung für Sommerleseclub 2020 startet am kommenden Dienstag / Abschlussparty entfällt: Sprechender Stift als Attraktion
Freuen sich, dass der Sommerleseclub „trotz Corona“ stattfinden kann (v.l.): Birgit Höing von der Sparkasse Westmünsterland als Sponsor und die Bücherei-Mitarbeiter Britta Wantia-Hovestadt, Iris Huster und Leiter Rüdiger Lerche. Foto: Jürgen Schrroer

Seit 2008 gibt es den Sommerleseclub in Gescher und wird seitdem organisatorisch und finanziell vom Kultursekretariat NRW und der Sparkasse Westmünsterland unterstützt. Vom Geld der Sparkasse (500 Euro) werden in diesem Jahr rund 50 Kinder- und Jugendbücher bestellt, darunter als Neuerung auch „Bookii“, der sprechende Stift. Bei den passenden Materialien genügt ein kurzes Antippen von Texten und Bildern mit dem Hörstift, und schon beginnen Figuren zu sprechen. Die Nutzer hören Originalgeräusche und können sich Texte vorlesen lassen. Das funktioniert auch bei einem Globus, den die Stadtbücherei im Bestand hat. Mit dem Start des Leseclubs können auch diese neuen „Bookiis“ entliehen werden. „Exklusiv für unsere Leseclub-Teilnehmer“, ergänzt Lerche.

Wie im Vorjahr können alle Interessierten beim SLC mitmachen, unabhängig vom Alter. Ob alleine oder im Team mit Geschwistern, Eltern, Freunden (maximal fünf Personen), alles ist möglich. Nach der Anmeldung in der Bücherei erhalten die Teilnehmer eine Clubkarte und ein Leselogbuch, in dem die gelesenen Bücher, die gehörten Hörbücher und eventuell die besuchten Veranstaltungen abgestempelt werden. Start der Buchausleihe ist am Donnerstag, 25. Juni, ab diesem Termin können auch die fertigen Anmelde-Unterlagen abgeholt werden. Wer will, kann seine Aktivitäten in einem Online-Logbuch festhalten, die Zugangsdaten gibt es bei der Anmeldung.

Ob geplante Veranstaltungen in Verbindung mit dem „Ferienkoffer“ stattfinden können, ist noch offen. Auch an anderer Stelle wirkt sich Corona aus: Die Logbücher werden nicht in der Bücherei gesammelt, sondern sind bei der Rückgabe mitzubringen. Um Wartezeiten an der Theke zu vermeiden, bittet das Büchereiteam darum, die üblichen Angaben schon vorab ins Logbuch einzutragen. Iris Huster: „Dann müssen wir nur noch unseren Stempel draufmachen.“ Natürlich sind alle SLC-Teilnehmer wieder aufgerufen, das Logbuch originell zu gestalten. Besondere Leistungen – etwa für das kreativste Logbuch oder die meisten gelesenen Bücher – werden mit Preisen belohnt.

Bis zum 15. August haben die SLC-Teilnehmer Zeit, die Logbücher in der Bücherei abzugeben. Ihre Medaillen und Urkunden können die erfolgreichen „Absolventen“ hier ab dem 1. September abholen. Und alle drücken die Daumen, dass der SLC 2021 wieder „ganz normal“ und mit großer Abschlussparty stattfinden kann...

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7436987?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker