Sparkasse Westmünsterland unterstützt die Anschaffung von Defibrillatoren mit 3000 Euro
„Lebensretter“ für das Freibad

Gescher. Im Freibad und in der Dreifachsporthalle gibt es nun jeweils einen Defibrillator, um bei einem Herzstillstand Leben retten zu können.

Mittwoch, 01.07.2020, 06:02 Uhr aktualisiert: 01.07.2020, 12:42 Uhr
Sparkasse Westmünsterland unterstützt die Anschaffung von Defibrillatoren mit 3000 Euro: „Lebensretter“ für das Freibad
Freuen sich über einen Defibrillator im Freibad Gescher: (v.l.) Bürgermeister Thomas Kerkhoff, Schwimmmeister Hermann Berlemann, Anne Trepmann (Regionalleiterin der Sparkasse Westmünsterland), Kerstin Uphues (Erste Beigeordnete der Stadt Gescher) und Jochen Inkmann (Stadt Gescher). Foto: az

Die Sparkasse Westmünsterland hat die Anschaffung dieser „Lebensretter“ mit 3000 Euro unterstützt. Auslöser für die Anschaffung sei eine Anfrage der Gesamtschule Gescher an die Stadt Gescher gewesen, die beide Standorte für den Schulsport nutzt, wie Anne Trepmann, Regionalleiterin der Sparkasse, mitteilt.

Beide Orte gehören zudem zu den meistfrequentierten Bereichen in Gescher und sind in Normalzeiten nahezu ganztägig geöffnet. So könnten die Defibrillatoren dann auch Unterstützung für Notfälle in der näheren Umgebung leisten.

Die Handhabung sei in jedem Fall für Laien durchführbar. Dennoch werde es für Übungsleiter und Lehrer in diesem Jahr noch einen speziellen Einführungskurs geben. Die Förderzusage durch Anne Trepmann von der Sparkasse Westmünsterland ermöglichte nun die Übergabe am Freibad Gescher. Die Stadt Gescher bedankte sich sehr für die Unterstützung.

Erfreulich für die Besucher des Freibades seien auch die ersten Lockerungsmaßnahmen. Ab sofort wird die mögliche Zahl der Schwimmer im Becken von 30 auf 50 Personen erhöht. Mit dieser Zahl seien die Abstände nach den bisherigen Erfahrungen gut kontrollierbar und die Erhöhung der Schwimmerzahl reduziere die Wartezeiten, wie Kerstin Uphues, Erste Beigeordnete der Stadt Gescher, mitteilte

Die zweite Neuerung betrifft die Anmeldung über das Internet. Die Buchungen der Zeitfenster auf www.gescher.de sind ab dem heutigen Mittwoch (1. Juli) nicht mehr nur bis zum Vorabend, sondern dann bis eine Stunde vor dem Zeitfenster möglich.

Die Anmeldung über die Homepage der Stadt Gescher bleibt in den vorgegebenen Anmeldezeiträumen verpflichtend.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7475542?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker