Sommerfest der St.-Pankratius-Schützengilde abgesagt
„Lichtblicke in den Alltag gebracht“

Gescher. Wie nicht anders zu erwarten, müssen auch die Allgemeinen Bürgerschützen Gescher von 1605 - St. Pankratius Schützengilde e.V. ihr großes Sommerfest, das für das vierte Wochenende im August geplant war, absagen.

Freitag, 10.07.2020, 06:02 Uhr
Sommerfest der St.-Pankratius-Schützengilde abgesagt: „Lichtblicke in den Alltag gebracht“
Bleiben für zwei weitere Jahre bis zum nächsten Sommerfest der St.-Pankratius-Schützengilde im Amt: Karin Krumme als Bierkönigin sowie Marie Nieland und Mika Lammerding als Kinderpaar. Foto: Archiv

Mit großem Elan und mit einer tollen Idee wollten sie neben den normalen Angeboten wie dem Kinderschützenfest und dem anschließenden Vogelschießen für Jedermann/-frau in diesem Jahr ein besonderes Highlight bieten, das nun leider für zwei weitere Jahre verschoben werden muss, teilen die Schützen in einer Pressemitteilung mit.

Das Sommerfest findet immer im Schützenfest-freien Jahr statt und bietet der Gilde die Gelegenheit, neue Möglichkeiten auszuprobieren, um die Schützen und Besucher anzusprechen und zu begeistern. Beim letzten Sommerfest im Jahre 2018 hatte man einen Bull-Riding Wettbewerb angeboten. Gerade bei den jungen Besuchern sei diese Attraktion gut angenommen worden, heißt es.

Pressesprecher Christoph Klümper kommentiert dazu: „So bleiben Karin Krumme als Bierkönigin sowie Marie Nieland und Mika Lammerding als Kinderpaar für weitere zwei Jahre bis zum nächsten Sommerfest 2022 im Amt. Trotzdem dürfen wir uns in der komfortablen Situation wähnen, dass es „nur“ das Sommerfest ist, das abgesagt werden muss.“

Und er fügt hinzu: „Schließlich trifft es die Schützenvereine in den Bauerschaften und den umliegenden Orten mit der Absage ihrer Feste deutlich schlimmer.“ Aus diesem Grund würden die Präsidenten und Vorsitzenden der Gilden in engem Kontakt miteinander stehen und sich gegenseitig mit kleinen und großen Gesten und Taten unterstützen. „Um nun das Beste aus dieser Situation zu machen, haben wir in den vergangenen Wochen den umliegenden Schützenvereinen den „virtuellen Maibaum“ zur Verfügung gestellt, bei dem die Vereine eine jeweils eine eigene Version mit ihrem Logo in der Spitze des Maibaums auf Homepage und den sozialen Medien teilen konnten“, sagt der Präsident der Gilde, Peter Schmitz.

Und auch der Nachwuchs wurde nicht vergessen: Es wurde ein Malwettbewerb mit dem Motto „Mal dein schönstes Schützenfestbild“ durchgeführt. Etliche Kinder und Eltern hätten sich über diese kurzweilige Abwechslung gefreut; die ausgelobten Preise sind bereits an die Gewinner verteilt worden. „So haben wir einen kleinen Lichtblick in den Alltag vieler Gescheraner gebracht“, ergänzt Schmitz.

Die Pankratius-Schützen sind bester Hoffnung, dass sich die Situation bis zum kommenden Jahr grundlegend ändern wird und sie das Schützenfest mit König Willi Lammerding und Königin Daniela Schuster im August 2021 zu einem unvergesslichen Event machen können, bei dem sich alle Schützen und Aktiven in Gesundheit und mit bester Laune wiedersehen werden.

So rufen sie bereits jetzt die Schützen dazu auf, Verwandte, alte Bekannte und Freunde anzusprechen, damit diese ebenfalls am Schützenfest im kommenden Jahr teilnehmen und dabei Freundschaften erneuern oder wieder auffrischen können.Gerade Gescheraner würden mit Sicherheit dankbar sein, wieder in ihre Heimatstadt zurückzukommen und alte Geschichten und Erinnerungen zum Besten zu geben. Welcher Ort eigne sich dazu besser als die Vogelstange am Erlengrund oder das Festzelt an der Fabrikstraße, schließen die Schützen in der Pressemitteilung.

Die Pankratius-Schützen machen bereits jetzt auf die Mitgliederversammlung am 8. November 2020 im Saal Grimmelt aufmerksam.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7487935?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker