Stadt lässt ehemaliges Hausmeisterhaus für neue Nutzung herrichten
Musikschule zieht ins Piratennest

Gescher. Bäumchen-wechsel-dich an Riete und Von-Galen-Straße: Weil das Weiterbildungszentrum an der Riete dem geplanten Neubau eines Fünf-Gruppen-Kindergartens weichen muss, zieht die von Albert Göken betriebene Musikschule ins ehemalige Hausmeisterhaus an der Von-Galen-Schule. Das firmierte zuletzt als „Piratennest“ und wurde für die Übermittagsbetreuung der benachbarten Grundschule genutzt. Die ÜMI wiederum braucht mehr Platz und zieht komplett in den Wohncontainer („Grünes Haus“) auf der anderen Straßenseite, der ursprünglich als Unterkunft für Flüchtlinge benötigt wurde. Diese Nutzung ist passé. „Das fügt sich alles ganz gut“, findet Bürgermeister Thomas Kerkhoff.

Dienstag, 28.07.2020, 06:29 Uhr
Stadt lässt ehemaliges Hausmeisterhaus für neue Nutzung herrichten: Musikschule zieht ins Piratennest
Das ehemalige Hausmeisterhaus an der Von-Galen-Schule, zuletzt „Piratennest“, beherbergt künftig die Musikschule Gescher. Fotos: js Foto: az

Die neuen Räume für die Musikschule werden in der Sommerferienzeit komplett durchrenoviert. Rund 25 000 Euro lässt sich die Stadt Gescher diese Maßnahme kosten. Im Gegenzug erhält die Musikschule keinen Zuschuss, sie trägt sich selbst. Neue Tapeten, neue Anstriche, neue Fußböden: „Die Arbeiten gehen gut voran“, sagt Klaus Vöcker vom Gebäudemanagement der Stadt. Im Dachgeschoss ist eine vergrößerte Fensteröffnung geschaffen worden, die als Rettungsweg fürs Anleitern genutzt werden darf. Nur die Lieferung des Fensters verzögert sich ein wenig. Außerdem sind aus einem alten Bad die Sanitäranlagen demontiert worden, um hier einen zusätzlichen Übungsraum zu schaffen. Insgesamt bietet das Haus etwa 110 Quadratmeter Nutzfläche. „Die kleinteilige Struktur passt sehr gut für die Zwecke der Musikschule“, so Kerkhoff. Hier finde der Unterricht für die Schüler oft in Kleingruppen statt, die sich am neuen Standort sehr gut unterbringen ließen.

Für zwei größere Gruppen sind Sonderlösungen gefunden worden. So wird das Kinderballett der Musikschule – in Absprache mit Schulleiterin Petra Roters – die Turnhalle oder die Aula der Von-Galen-Schule nutzen können. Und der Chor, den Albert Göken mittwochs dirigiert, „darf für die Übergangszeit gerne bei uns im Rathaus proben“, kündigte Kerkhoff an. Langfristig stehe für diese Chorproben der sanierte Theater- und Konzertsaal zur Verfügung.

Nach den Ferien werden die Musikschüler ihren Unterricht im einstigen „Piratennest“ aufnehmen können. Bis dahin wird auch hinter dem „Grünen Haus“ ein eingezäunter Außenbereich für die ÜMI-Kinder zur Verfügung stehen. An der Riete geht es ebenfalls voran: Der Abbruch des Weiterbildungszentrums durch den früheren Eigentümer Stroetmann erfolgt Ende August/Anfang September.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7511320?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker