Wechsel im Vorstand des DRK-Ortsvereins Gescher
Lutz Horstick nun am Ruder

Gescher. Lutz Horstick heißt der neue Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Gescher. Er wurde in der Mitgliederversammlung gewählt. Horstick folgt damit auf Sabine Kucharz, die nach 18 Jahren als erste Vorsitzende des DRK-Ortsvereins in die zweite Reihe tritt.

Montag, 05.10.2020, 06:28 Uhr
Wechsel im Vorstand des DRK-Ortsvereins Gescher: Lutz Horstick nun am Ruder
Nach 18 Jahren wurde Sabine Kucharz als erste Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Gescher verabschiedet. Zum neuen ersten Vorsitzenden wurde Lutz Horstick (r.) gewählt. Rotkreuzleiter Mark Wierczeyko bedankte sich bei Kucharz für deren Engagement. Foto: az

Im Rahmen der unter Coronabedingungen abgehaltenen Mitgliederversammlung wurde der im Jahr 2018 eingeleitete Generationswechsel von den Mitgliedern einstimmig bestätigt.

In einer sehr persönlichen Rede zog Sabine Kucharz, ehemals Erste Beigeordnete der Stadt Gescher, eine uneingeschränkt erfreuliche Bilanz nach 18 Jahren, in denen der DRK-Ortsverein Gescher viel erreicht habe. Nicht ohne Wehmut bedankte sich Kucharz bei den Mitgliedern für die tollen Jahre und die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Sie verwies vor allem auf die hohe Motivation und Leistungsbereitschaft der ehrenamtlichen Rotkreuzler.

Im Zuge der Coronakrise habe der DRK-Ortsverein Gescher erneut unter Beweis stellen können, dass auf ihn Verlass sei. Die ehrenamtlichen Mitglieder der DRK-Bereitschaft Gescher hätten auf Kreisebene rund 25 Prozent der Dienste in den großen Corona-Zentren Legden und Bocholt abgedeckt, eine Leistung, die auch bei den Verantwortlichen im Kreis Borken hohe Wertschätzung hervorgerufen habe.

Ihrem Nachfolger an der DRK-Spitze wünschte Kucharz viel Erfolg für eine spannende Aufgabe. Mit der unverändert ungeklärten Situation um das Rettungszentrum, in dem auch der DRK-Ortsverein seine Heimat hat, steht für den neuen ersten Vorsitzenden ein Thema ganz oben auf der Agenda.

Horstick betonte: „Wir haben stets deutlich gemacht, dass wir als DRK-Ortsverein Teil der Lösung sein wollen. Das ist auch weiterhin so, auch wenn uns insbesondere der Umgang mit uns und die Vorgehensweise der letzten Monate zunehmend ratlos gemacht haben. Wir hoffen, dass das Verfahren angesichts der nun abgeschlossenen Kommunalwahl wieder an Fahrt gewinnt.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7617322?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker