Konstituierende Ratssitzung mit Amtseinführung von Bürgermeisterin Anne Kortüm
„Gemeinsam viel erreichen“

Gescher. Anne Kortüm, die erste Bürgermeisterin der Glockenstadt Gescher, ist seit Mittwochabend im Amt. In der konstituierenden Ratssitzung legte sie den Diensteid ab und nahm die Amtskette aus den Händen von Günter Schültingkemper entgegen, der den ersten Teil der Sitzung als Altersvorsitzender leitete und offiziell die neue Ratsperiode (bis 2025) eröffnete. „Ich fühle mich getragen“, stellte die parteilose Bürgermeisterin mit Blick auf viel Unterstützung aus Politik, Verwaltung und ihrem persönlichen Umfeld fest und versprach eine „offene und transparente Amtsführung“. Mit einstimmigen Voten, die interfraktionell vorbereitet worden waren, stellte der Rat die Weichen für die neue Wahlperiode und wählte drei ehrenamtliche Bürgermeister-Stellvertreter: Günter Schültingkemper (CDU), Werner Bönning (UWG) und Beate Heimann (SPD).

Freitag, 06.11.2020, 06:28 Uhr
Konstituierende Ratssitzung mit Amtseinführung von Bürgermeisterin Anne Kortüm: „Gemeinsam viel erreichen“
Bürgermeisterin Anne Kortüm (r.) ist am Mittwochabend ins Amt eingeführt worden. Sie bildet die neue Spitze der Stadt Gescher zusammen mit den ehrenamtlichen stellvertretenden Bürgermeistern (v.l.) Werner Bönning (2. Stellvertreter), Beate Heimann (3.) und Günter Schültingkemper (1.). Foto: az

38 Mitglieder zählt der neue Rat. „Ich gratuliere allen Neugewählten und auch denjenigen, die schon auf einige Jahre Ratsarbeit zurückblicken können“, sagte Schültingkemper einleitend. Sie alle hätten den Auftrag, sich nach bestem Wissen und Gewissen für die Stadt einzusetzen. „Uns eint ein gemeinsames Ziel: Uns einzusetzen für ein lebenswertes, zukunftsfestes Gescher“, so der Altersvorsitzende und rief zu einer sachlichen und fairen Zusammenarbeit in den kommenden fünf Jahren auf. Zur Demokratie gehöre – bei allem Streit um den richtigen Weg – immer auch der Respekt vor der Meinung des anderen, zitierte Schültingkemper den ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker.

Der mit einem überzeugenden Ergebnis (57,4 %) gewählten Bürgermeisterin sagte Schültingkemper, sie übernehme „einen anspruchsvollen Fulltime-Job mit einer hohen Verantwortung in einer attraktiven Stadt“. Er wünschte ihr viel Freude bei der Arbeit und eine glückliche Hand bei allen Entscheidungen. Dabei könne sie sich auf einen qualifizierten Mitarbeiterstab und einen eingearbeiteten Rat verlassen. Schültingkemper: „Gemeinsam können wir viel erreichen!“

Nach der offiziellen Vereidigung bedankte sich die Bürgermeisterin für den Zuspruch und sagte, dass sie das Wahlergebnis vom 13. September mit großer Dankbarkeit, aber auch dem nötigen Respekt wahrgenommen habe. Sie sei stolz darauf, jeden einzelnen Wahlbezirk in Gescher und Hochmoor überzeugt zu haben. Sie habe viel Unterstützung im Umfeld erhalten und habe sich den Schritt zur Kandidatur reiflich überlegt. „Heute fühlt sich alles richtig an“, stellte die Verwaltungschefin fest. Sie bedankte sich bei Vorgänger Thomas Kerkhoff, der ihr viel mitgegeben habe, und freute sich darüber, von den Rathauskollegen mit offenen Armen empfangen worden zu sein.

Kortüm – mit Amtskette – zeigte sich zuversichtlich, was die Zusammenarbeit mit dem Rat angehe und verwies darauf, dass sich die Fraktionen im Vorfeld der konstituierenden Sitzung auf einheitliche Wahlvorschläge verständigt hätten. Die Erwartungshaltung an ihre Person sei groß – sie werde nicht alles sofort umsetzen können und sei auf die Unterstützung der Ratsmitglieder und der Gescheraner Bürger angewiesen. Es gehe darum, die Aufgaben und Herausforderungen gemeinsam zu bewältigen.

Nach der kurzen Ansprache gab es Blumen und Applaus. Das galt auch für die ehrenamtlichen Stellvertreter der Bürgermeisterin: Die Fraktionen hatten sich im Vorfeld auf die Ausweitung von zwei auf drei Stellvertreter-Posten verständigt und nahmen eine entsprechende Änderung der Hauptsatzung vor. Jährliche Mehrkosten: gut 4100 Euro. In geheimer Wahl wurden Günter Schültingkemper (1. Stellvertreter), Werner Bönning (2. Stellvertreter) und Beate Heimann (3. Stellvertreterin) einstimmig bestätigt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7665811?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker