Unternehmen Traporol und ROS RollenTechnik schließen sich zusammen
Expansion an der Schildarpstraße

Gescher. Das Gewerbegebiet Süd-West Gescher wird immer attraktiver für Firmen und Mitarbeiter. Namhafte Unternehmen der Region, wie jetzt die Traporol GmbH, nutzen die freien Flächenkapazitäten in der Schildarpstraße zur Expansion. Innovative Firmen und Start-Ups haben sich hier bereits mit einem IT-Campus, Energie-Campus und einem Gesundheitszentrum in der Nachbarschaft angesiedelt.

Mittwoch, 20.01.2021, 06:36 Uhr
Unternehmen Traporol und ROS RollenTechnik schließen sich zusammen: Expansion an der Schildarpstraße
Nach dem Zusammenschluss der Unternehmen Traporol und ROS RollenTechnik entsteht an der Schildarpstraße der neue Betriebsstandort. Im Bild (v.l.): Annette Suttner (IEM-Marketingleiterin), IEM-Geschäftsführer Ralf Zander, Bärbel Schemmer (Prokuristin Traporol) und Damiano Mele (Geschäftsführer Traporol GmbH) sowie Edgar Hornhues (Sicon), dessen Unternehmen den Hallenbau errichtet. Fotos: Jürgen Schroer Foto: az

Traporol entwickelte sich seit 1986 zu einem der führenden Hersteller in der Rollentechnik. Kürzlich wurde die Traporol von der IEM FörderTechnik GmbH übernommen, um sie mit dem bayerischen Rollenhersteller ROS RollenTechnik zu einem gemeinsamen, starken Komplettanbieter auszubauen. „Die beiden Rollentechnikhersteller ergänzen sich perfekt in ihren Produktsortimenten wie auch in der lokalen Marktabdeckung“, so Ralf Zander, Geschäftsführer der IEM Fördertechnik und der ROS RollenTechnik. Mit der Fusion entsteht ein neues Unternehmen mit rund elf Millionen Euro Jahresumsatz und knapp 80 Mitarbeitern an den beiden Standorten Kastl (in Bayern) und Gescher.

Letzterer soll nun ausgebaut und gestärkt werden. Für die Expansion der ROS RollenTechnik wurden im Gewerbegebiet an der Schildarpstraße 9000 Quadratmeter Grundfläche erworben, auf welcher neben einer neuen 3000 Quadratmeter großen Produktionshalle weitere 900 Quadratmeter modernste Büro- und Sozialräume entstehen. Außerdem besteht die Option auf eine Erweiterungsfläche.

Der Zusammenschluss der beiden Unternehmen Traporol und ROS RollenTechnik erfolgt zum heutigen 20. Januar 2021. „Unser Unternehmenssitz bleibt in Gescher bestehen. Als gemeinsamen Firmennamen haben wir uns für die ROS RollenTechnik GmbH entschieden“, so Geschäftsführer Damiano Mele. „Die ROS RollenTechnik verfügt über knapp 50-jährige Erfahrung und ist Spezialist für Sondertragrollen und Schwerlastrollen. Gemeinsam sind wir bereits heute einer der Top-Marktführer für Rollentechnik jeglicher Art.“ Folglich ergab sich Erweiterungsbedarf der Produktionsflächen. Während der südliche Standort zusätzliche Hallen anmieten konnte, sollte in den Standort Gescher stärker investiert werden. „Mit dem Neubau und Umzug von Hochmoor in das Gewerbegebiet und dem Zusammenschluss beider Unternehmen sind wir auf dem richtigen Wachstumskurs“, ergänzt Prokuristin Bärbel Schemmer. „Zudem freuen wir uns, den Standort Gescher zu stärken. Natürlich bilden wir auch in diesem Jahr eigene Fachkräfte in der Metalltechnik, Lagerlogistik, Konstruktion und Industriekaufleute aus, wo wir uns über Bewerbungen noch freuen würden.“ Mittelfristig geht die Unternehmensleitung davon aus, dass sich die Zahl der Mitarbeiter am Standort Gescher auf 50 erhöht.

Die Baumaßnahmen auf dem Gewerbegelände an der Schildarpstraße haben bereits begonnen. Der Umzug des ehemaligen Traporol-Betriebes von Hochmoor nach Gescher soll im Juni 2021 erfolgen. Das bislang genutzte Betriebsgelände in Hochmoor verbleibt im Eigentum der Trapo AG.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7775014?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker