Stadtmarketing legt Tätigkeitsbericht vor – viele Pläne und Ideen für 2021
Hoffnung ruht auf zweitem Halbjahr

Gescher. Viele Pläne und Ideen hat das Stadtmarketingteam für 2021 ausgearbeitet. Leider bremst Corona weiterhin einiges aus, was Gescheranern und auswärtigen Besuchern Freude machen würde: „Events mit vielen Leuten wird es voraussichtlich im ersten Halbjahr nicht geben können“, bedauert Geschäftsführerin Jana Ay. Sie geht davon aus, dass weder das Frühlingsfest mit Auto-Schau (GAA) am 28. März noch das Stadtfest am 27. Juni stattfinden. Gleiches gilt möglicherweise für den „Bio Bauern Bienenmarkt“, der als neue Veranstaltung für Mitte Mai angedacht war. Alle Hoffnungen ruhen auf dem zweiten Halbjahr, wenn Impfstatus und Coronalage hoffentlich wieder ein Stück Normalität zulassen. Kulturtage, Glockenstadt-Radtour, Hochzeitsmesse, Münsterland-Festival, Weihnachtsmarkt und Adventskalender – all das steht auf der Agenda. Außerdem laufen beim Stadtmarketing viele strategische Überlegungen, wie Gescher künftig vorangebracht werden kann.

Samstag, 06.02.2021, 07:54 Uhr
Stadtmarketing legt Tätigkeitsbericht vor – viele Pläne und Ideen für 2021: Hoffnung ruht auf zweitem Halbjahr
Ende März 2018 konnten die Frühlingsfest-Besucher bei schönem Wetter durch die Stadt bummeln und unbeschwert die ausgestellten Autos der Gescheraner Händler bewundern. Nun sieht es so aus, dass die nächste Automobil-Ausstellung erst im Frühjahr 2022 stattfinden kann. Foto: Archiv

Vor dem Hintergrund, dass der Zuschuss ans Stadtmarketing für 2021 noch einmal um 14 200 Euro erhöht worden ist, sollte die neugegründete GmbH ihre Pläne und Ziele im Haupt- und Finanzausschuss (Sitzung am Mittwoch, 10. 2.). vorstellen. Aufgrund der pandemischen Lage wird auf eine persönliche Präsentation verzichtet, stattdessen hat das Stadtmarketing den Tätigkeitsbericht schriftlich vorgelegt.

Ein Schwerpunkt sind Überlegungen für ein neues Corporate Design. In Zusammenarbeit mit der Stadt Gescher und ITM design soll ein neues Markenkonzept entwickelt werden. Ausgehend von einer Bürgerbefragung ist beabsichtigt, Geschers Markenkern und wesentliche Facetten herauszuarbeiten. Am Ende dieses Prozesses soll ein neues Logo stehen – das allseits bekannte und oft negativ interpretierte „Glockenstadt Gescher – Natürlich anders“ hätte dann ausgedient.

Darüber hinaus gibt es viele weitere Ideen. Mit einem „Marketplace“ möchte das Stadtmarketing den örtlichen Handel stärken, dafür hat Pro Gescher e.V. Fördermittel beantragt. Über eine zentrale Plattform sollen Gescheraner Händler die Möglichkeit erhalten, Dienstleistungen, Produkte und Angebote online zu verkaufen. Damit einhergehen soll die Organisation eines örtlichen Lieferdienstes. Die Entscheidung über eine Förderung wird im April erwartet.

Die Stärkung der Berkelregion für den Tourismus ist Ziel einer Arbeitsgruppe, in der Vertreter aus Gescher, Coesfeld und Stadtlohn mit niederländischen Kollegen zusammenarbeiten. Hier sind verschiedene Projekte in Planung, vom besonderen Übernachtungserlebnis namens „berkel.bed.box“ über einen Berkelstaffellauf bis zum Berkelfestival im August in Eibergen/NL. Außerdem gibt es Überlegungen zu einer Fahrradroute, bei der ein Rucksack mit regionalen Dingen gepackt werden kann. Im Zuge des neuen Knotenpunktsystems im Kreis Borken möchte das Stadtmarketing unter Einbeziehung der lokalen Gastronomie drei eigene Routen anbieten, die in Flyerform und digital beschrieben werden. Sie sollen auch in das Navigationssystem „komoot“ integriert werden.

Gut angekommen ist zu Weihnachten der Verkauf von Picknickkörben mit lokalen Produkten in Zusammenarbeit mit dem Münsterland e.V. Hieran möchte das Stadtmarketing anknüpfen und besondere Picknickplätze und -körbe anbieten. Lokale Köstlichkeiten sollen außerdem über einen Online-Shop auf der Website www.gescher.app erhältlich sein („Gescher-Tasche“).

Ideen gibt es außerdem für die Kunsthalle Hense, die stärker für museumspädagogische Konzepte genutzt werden soll. „Märchen der Gebrüder Grimm“ sind als erstes Projektthema im Gespräch und sollen besonders Familien ansprechen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7803374?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker