Nach theoretischer Prüfung müssen Fahrschüler demnächst möglicherweise auf Fahrstunden warten
Fahrschulen steht Stau bevor

Gescher. Die Fahrschulen befürchten, dass es nach dem Lockdown zu einem regelrechten Fahrstunden-Stau kommen kann. Aktuell dürfen nur bestimmte Gruppen von Fahrschülern ihre praktische Ausbildung absolvieren.

Donnerstag, 18.02.2021, 09:30 Uhr
Nach theoretischer Prüfung müssen Fahrschüler demnächst möglicherweise auf Fahrstunden warten: Fahrschulen steht Stau bevor
Fahrlehrer Hartmut Bröckerhoff darf aktuell nur mit einer ausgewählten Gruppe von Fahrschülern eine Fahrstunde absolvieren. Dabei müssen Lehrer und Schüler stets FFP2-Masken tragen. Foto: az

Dazu gehören vor allem diejenigen, die einen Führerschein machen wollen, der zum Fahren von Bussen oder Lastwagen erforderlich ist und anderweitig beruflich erforderlich ist. Das sind sogenannte systemrelevante Gruppen, wie Fahrschulinhaber Hartmut Bröckerhoff erläutert.

Auch Schüler, die vor dem Lockdown Mitte Dezember vergangenen Jahres bereits 15 Fahrstunden oder sieben von zwölf Sonderfahrten (zum Beispiel bei Nacht oder auf der Autobahn) absolviert hatten, durften ihre praktische Ausbildung seit Mitte Januar fortsetzen und ihre praktische Prüfung machen.

Alle anderen Fahrschüler müssen auf eine weitere oder sogar auf ihre erste Fahrstunde warten. Laut Corona-Schutzverordnung dürfen sie aktuell nicht ans Steuer. „Diese Fahrschüler konzentrieren sich zurzeit auf ihre theoretische Ausbildung“, sagt Hartmut Bröckerhoff. Den Unterricht stellt der Fahrschulinhaber online mit Zoom-Konferenzen sicher. „Das klappt ganz gut“, resümiert er.

Beim Technischen Überwachungsverein (TüV) Nord könnten die Fahrschüler dann die theoretische Prüfung absolvieren, ohne eine einzige Fahrstunde absolviert zu haben. Wann sie das erste Mal – dann auf jeden Fall mit FFP2-Maske – das Fahrschulauto lenken dürfen, steht aktuell noch nicht fest. „Wir warten auf die neuen Bestimmungen“, sagt Hartmut Bröckerhoff.

Doch wenn dann wieder freie Fahrt für alle Fahrschüler gegeben werde, könne es passieren, dass alle gleichzeitig Fahrstunden nehmen möchten. „Das ist nachvollziehbar“, sagt Hartmut Bröckerhoff. „Doch zwangsläufig wird sich ein Stau aufbauen“, blickt er in die Zukunft.

Schließlich könnten die Fahrlehrer pro Tag nur eine begrenzte Anzahl von Fahrstunden geben. Bröckerhoff: „Folglich werden die Fahrschüler zuerst einmal Geduld haben müssen, bis es starten kann und wir annähernd von einem Regelbetrieb sprechen können.“

Fahrschulinhaber Jörg Reckers gibt ebenfalls zu bedenken, dass der Arbeitsschutz der Fahrlehrer zu beachten sei. Daher sieht er voraus, dass alle Fahrschulen „Probleme mit der Kapazität“ bekommen könnten. Die Fahrschüler müssten sich wohl auf Wartezeiten einstellen. Eigentlich sei eine „verzahnte Ausbildung“ vorgesehen, bei der die Schüler/innen in der Theorie Schritt für Schritt lernen würden, was sie in der Praxis umsetzen sollen.

Das sei aber nicht gegeben, wenn man zunächst in einem Block die theoretische und danach die praktische Ausbildung absolviere. Die gute Nachricht sei aber, dass keine Fristen ablaufen würden, wie das bei normalen Unterrichtsbetrieb der Fall sein könnte.

Normalerweise muss innerhalb eines Jahres nach Bestehen der Theorieprüfung auch die praktische Prüfung absolviert werden. Andernfalls verliert die theoretische Prüfung ihre Gültigkeit und muss wiederholt werden. Im Zuge der Corona-Krise soll diese Frist verlängert werden. Alle bis zum 31. März 2021 fallenden Fristablaufdaten werden jeweils vom bisherigen Ablaufdatum um sechs Monate verlängert. Das gilt auch dann, wenn bereits eine Fristverlängerung gewährt wurde, wie aus einem Erlass des NRW-Verkehrsministeriums zur Fahrerlaubnis-Verordnung hervorgeht.

Das bestätigte auch Karin Ostendorf von der gleichnamigen Fahrschule. Sie betonte, dass auch nach der der theoretischen Prüfung genügend Zeit sei, die üblicherweise vorgesehenen 30 Fahrstunden bis zur praktischen Prüfung in aller Ruhe zu absolvieren. Anmeldungen würden wie auch in allen anderen Fahrschulen weiterhin wie gewohnt entgegengenommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7826044?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker