Ampelanlage im Bereich der Zweifachsporthalle und Fahrbahnsanierung / Kosten 560 000 Euro
Baumaßnahme auf der L 555 startet in Kürze

Rosendahl (fw). Für rund zwei Monate müssen sich die Autofahrer auf Baustellenampeln und Umleitungen einstellen, dann aber soll der Verkehr sicherer fließen. „Voraussichtlich ab dem 8. September werden wir die beiden großen Baumaßnahmen in Angriff nehmen“, kündigt Josef Brinkhaus, Sprecher im Landesbetrieb Straßen.NRW an: Die Kreuzung der L 555 mit der L 577 (an der Zweifachsporthalle in Osterwick) wird umgestaltet und mit einer Ampelanlage versehen, zudem werden weitere 800 Meter der Fahrbahn ab diesem Knotenpunkt in Richtung Coesfeld saniert.

Samstag, 30.08.2014, 14:08 Uhr

Die Ampelanlage soll zukünftig den in der Vergangenheit unfallträchtigen Kreuzungsbereich sicherer machen. Dazu ist der Rückbau von Abbiegespuren und Inseln erforderlich, erläutert Brinkhaus: „Radfahrer und Fußgänger werden parallel auf einem gemeinsamen Weg geführt und erhalten eine eigene Anforderungsmöglichkeit für die Ampel.“ Auch der Verkehr auf der L 577 erhalte Anforderungsschleifen. Weil die Fahrbahnsanierung ohnehin anstehe, werde die Gelegenheit genutzt, gleichzeitig mit der Einrichtung einer Ampel für mehr Sicherheit zu sorgen.

Die Vorbereitungen für die Maßnahme werden bereits in der nächsten Woche getroffen, kündigt Bruno Tenhumberg vom, Landesbetrieb Straßen.NRW an: „Das wird aber ohne Verkehrsbehinderungen zu regeln sein.“ Mit dem Baubeginn im Kreuzungsbereich, der voraussichtlich am Montag (8. 9.) erfolgen werde, werde der Verkehr über Baustellenampeln geregelt. „Halbseitig wird die Fahrbahn immer nutzbar sein“, sagt Tenhumberg. Je nach Witterung sei mit einer Dauer von sechs bis acht Wochen zu rechnen.

Anders verhält es sich, wenn im Anschluss an die Arbeiten an der Kreuzung die Fahrbahnsanierung durchgeführt wird, die in Richtung Coesfeld etwa bis 200 Meter hinter der Einmündung Elsen erfolgt. Zusätzlich werden neue Schutzplanken (Leitplanken) zur Verkehrssicherung eingesetzt. „Dann wird eine Vollsperrung erforderlich“, so Tenhumberg. Der Verkehr soll für den Zeitraum von etwa zwei Wochen aus Richtung Coesfeld über die K 32 (Midlich) und die K 33 nördlich von Osterwick auf die Schöppinger Straße und zurück zur L 555 geführt werden – sowie umgekehrt. Wenn alles wie geplant läuft, sollen die Arbeiten Mitte November abgeschlossen sein für Gesamtkosten von 560 000 Euro.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2706381?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F
Nachrichten-Ticker