Vorbereitungen für Ampelanlage an L 555 laufen
Künftig leuchtet es grün und rot

Rosendahl. Noch fließt der Verkehr reibungslos durch die Baustelle. „Durch den breiten Querschnitt der Kreuzung bleibt genug Platz, die Fahrstreifen freizuhalten“, sagt Josef Brinkhaus vom Landesbetrieb Straßen.NRW in Coesfeld. Genau diese Breite ist aber der Grund für die Arbeiten, die seit rund zweieinhalb Wochen auf der L 555 (Darfeld – Coesfeld) in der Nähe der Zweifachsporthalle stattfinden. Denn neben der Einrichtung einer Ampelanlage geht es auch darum, durch einen schmaleren Zuschnitt für mehr Sicherheit zu sorgen.

Mittwoch, 24.09.2014, 18:32 Uhr

Hintergrund der Maßnahme ist die noch ausstehende Sanierung der L 555 ab dieser Einmündung in Richtung Coesfeld bis etwa 200 Meter hinter dem Elsen. Erst im vergangenen Jahr war die Straße ab der Einmündung L 571 (Darfelder Straße) bis kurz vor der Kreuzung an der Zweifachhalle mit einer neuen Tragschicht und einem neuen Oberbau versehen worden. Das soll auf dem nächsten Abschnitt auch passieren – und bei der Gelegenheit wird gleich die Umgestaltung des gesamten Kreuzungsbereiches in Angriff genommen, der nicht zuletzt wegen seiner Größe immer als Gefahrenpunkt galt. Ursprüngliche Pläne, einen Kreisverkehr einzurichten, sind aus Kostengründen zu den Akten gelegt worden.

Im ersten Abschnitt sind aktuell die Seitenarme der L 577 (Billerbeck – Osterwick) und Baumberger Straße abgesperrt. „Dort ist die Fahrbahn bereits auf beiden Seiten abgefräst worden“, so Brinkhaus. Unter anderem werden die Extraspuren und kleinen Inseln für die Rechtsabbieger von der L 555 entfernt und Linksabbiegespuren auf der L 577 eingerichtet. „Dabei werden auch die Vorarbeiten für die Ampelanlage durchgeführt.“ Diese Arbeiten sollen laut Zeitplan etwa bis Ende nächster Woche dauern – „und bislang gibt es keine Verzögerungen“, erklärt Josef Brinkhaus. Im nächsten Schritt soll vermutlich für etwa eine Woche der Verkehr mit einer Baustellenampel über die Kreuzung und auch durch den dann wieder geöffneten Seitenarm Richtung Billerbeck geführt werden.

Auf größere Umwege müssen sich die Verkehrsteilnehmer im dritten Schritt der Baumaßnahme einstellen: Wenn die abschließende Fahrbahnsanierung auf der L 555 durchgeführt wird, muss – je nach Witterung – für etwa zwei Wochen mit einer Vollsperrung gerechnet werden. Dort werden auch neue Schutzplanken installiert. Die Fahrer werden dann aus Richtung Darfeld kommend über die L 571 (Darfelder Straße) bis zum Kreisverkehr, über die Straße von Entrammes und die K 33 bis zu Asbecker Straße geführt und von dort über die K 32 (durch Midlich) zurück zur L 555 – sowie aus Richtung Coesfeld umgekehrt. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 560 000 Euro.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2765406?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F
Nachrichten-Ticker