Rosendahl
Zu 42 Einsätzen ausgerückt

Osterwick. 42 Einsätze hielten die Kameraden des Löschzuges Osterwick im vergangenen Jahr in Atem. Das ist das Fazit, das der Zug bei der jüngsten Mitgliederversammlung zog. Unter den 42 Einsätzen befanden sich auch zwei Großschadenslagen: Zum einen das Sturmtief „Friederike“, das am 18. Januar auch über Rosendahl hinweg fegte. Allein an diesem Tag arbeiteten die Kräfte 25 Einsätze ab, in der Statistik des Kreises wurde diese Zahl allerdings als ein einzelner Einsatz aufgeführt, betonten die Kräfte. Die zweite Großschadenslage war der Großbrand eines Entsorgungsbetriebes in Bönen im Kreis Unna, zu dem einige Kameraden mit einem Fahrzeug mit der Kreisbereitschaft ausgerückt sind. Die anderen Einsätze verteilten sich im vergangenen Jahr von Katzen, die aus Bäumen gerettet werden mussten, bis hin zu Verkehrsunfällen.

Mittwoch, 20.03.2019, 15:27 Uhr aktualisiert: 20.03.2019, 15:30 Uhr
Rosendahl: Zu 42 Einsätzen ausgerückt
Das Sturmtief „Friederike“ fegte im Januar 2018 über Rosendahl hinweg und sorgte für umgestürzte Bäume, wie hier an der B 474 bei Höven. An diesem Tag war der Löschzug aus Osterwick 25 Mal im Einsatz, wie die Kameraden bei ihrer Mitgliederversammlung resümierten. Foto: Archiv

Auf der Generalversammlung, die die beiden Zugführern Dirk Döking und Frank Wessendorf eröffneten, zählte der Löschzug 42 aktive Kameraden. Der Ausbildungsstand zeigte sich wie folgt: Es gibt zwei Feuerwehrmann-Anwärter, vier Feuerwehrmänner, drei Oberfeuerwehrmänner, fünf Hauptfeuerwehrmänner, 15 Unterbrandmeister, einen Brandmeister, einen Oberbrandmeister, acht Hauptbrandmeister, einen Brandinspektor, einen Brandoberinspektor sowie einen Gemeindebrandinspektor.

Auf der Versammlung beförderte der stellvertretenden Gemeindebrandinspektor Berthold Becker außerdem sieben Kameraden. Marcel Hahn ernannte er zum Feuerwehrmann, Jens Leutermann, Stefan Richters, Dennis Vörding zum Oberfeuerwehrmann sowie Lukas Budde, Jan Grüner, Pascal Weber zum Unterbrandmeister.

Die drei Vorstandsmitglieder Horst Kuhl, Ulrich Geppert, Ulrich Grüner machten ihre Plätze nach vielen Jahren engagierter Arbeit im Vorstand frei. Sie erhielten für ihre langjährigen Einsätze im Vorstand ein Präsent und stehenden Applaus der Kameraden. Wiedergewählt wurden Stefan Eggemann (Kassierer und Schriftführer), Markus Averesch (Gerätewart), Berthold Becker und Christopher Wilger (Besitzer). Neu im Vorstand sind als Beisitzer Mattias Jost, Florian Kleine Wolter und Andre Becker.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6484593?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F
Nachrichten-Ticker