Zu Halloween wird es in Darfeld schaurig schön
Kolpingtreff verwandelt sich in ein Grusellabyrinth

Schaurig schön wird es am 31. Oktober am Kolpingtreff an der Vechte (ehemaliges Verkehrsvereins-Gelände) an der Pfarrer-Wiedenbrück-Straße. Daniel Schubert und Hans Driemer hatten die Idee zu dem ersten Darfelder Grusellabyrinth.

Mittwoch, 25.09.2019, 16:55 Uhr aktualisiert: 25.09.2019, 17:02 Uhr
Zu Halloween wird es in Darfeld schaurig schön: Kolpingtreff verwandelt sich in ein Grusellabyrinth
An Halloween (31. 10.) wird es schaurig-schön am Kolpingtreff an der Pfarrer-Wiedenbrück-Straße. Dafür sorgen Stephan Droste (von links, Jungkolping Darfeld), Daniel Schubert und Hans Driemer. Foto: privat

„Es ist keine Halloween-Party“, ist Hans Driemer wichtig mitzuteilen, „sondern ein geführter Gang mit Räumen, die allesamt aus Bauzäunen und Silofolie geformt werden. Erschrecker und Schauspieler werden unsere Gäste durch die Gänge und Räume führen.“ Dafür üben sie ihre Rollen bereits jetzt ein.
In Gruppen, die maximal fünf Personen umfassen, werden sie durch die Geschichte geführt und, so Hans Driemer, „nicht alleine dem Grusellabyrinth überlassen.“ Von 17.30 bis 19.30 Uhr wird die Geschichte für sieben bis zwölf Jahre alte Kinder angepasst sein, nach kurzen Umbau bis etwa 20.15 Uhr dürfen sich Jugendliche und Erwachsene erschrecken und erschrecken lassen. Gegen 3,50 Euro Eintritt erwartet die Gäste, zu der jeder und nicht nur Darfelder eingeladen sind, ein gruseliges Abenteuer. Zur Stärkung vor und nach dem Gruselabenteuer werden neben kalten Getränken auch heiße Würstchen im Brot angeboten.

Nachrichten-Ticker