Feuerwehrfest des Löschzuges Darfeld im Saal Feldkamp
Marc Eckrodt darf in die Luft gehen

Darfeld. „In die Luft gehen“ darf Marc Eckrodt. Freudestrahlend nahm er den Gutschein für eine Ballonfahrt für zwei Personen über das Münsterland entgegen. Die Tische der Tombola des Löschzuges Darfeld im Saal Feldkamp waren sehr gut mit schönen und nützlichen Dingen gefüllt. Dafür dankte Thomas Becker, Löschzugführer Darfeld, den vielen Spendern und Sponsoren. Passend zur Feuerwehr gab es Rauchmelder zu gewinnen, deren Anwendung den Gästen ans Herz gelegt wurde, denn sie würden Leben retten.

Montag, 27.01.2020, 17:22 Uhr
Feuerwehrfest des Löschzuges Darfeld im Saal Feldkamp: Marc Eckrodt darf in die Luft gehen
Feuerwehrfest Darfeld mit (v. l.): Thomas Becker, Löschzugführer Darfeld, Hannah Eckrodt, Glücksfee und aktive Feuerwehrfrau, Marc Eckrodt, der Gewinner der Ballonfahrt, und Joachim Eckrodt, stellvertretender Löschzugführer Darfeld (gleiche Nachnamen, ohne verwandt zu sein). Foto: heg

Zahlreiche Gäste begrüßte Joachim Eckrodt, stellvertretender Löschzugführer Darfeld, darunter Vertreter der Gemeinde Rosendahl mit Bürgermeister Christoph Gottheil, und Gäste vieler Darfelder Vereine. Besonders freute er sich über den Löschzüge Osterwick, Schöppingen und Laer-Holthausen. „Schön, dass ihr den Weg über die Kreisgrenzen zu uns gefunden habt.“

Bereits zu Beginn scherzte Thomas Becker es sei das 99. Mal, dass das Feuerwehrfest gefeiert werde. Richtig ist: Der Löschzug Darfeld besteht seit 99 Jahren und kann im nächsten Jahr sein 100. Jubiläum begehen. Daher, so Thomas Becker, sollten sich Freunde der Freiwilligen Feuerwehr Darfeld und natürlich des Musikzuges schon mal das Wochenende vom 18. und 19. September 2021 vormerken.

Es war Thomas Becker auch eine Freude, die lange Mitgliedschaft von Erich Becker lobend zu erwähnen, die bemerkenswerte 65 Jahre andauert. „Bereits auf der Nikolausfeier im Dezember konnten wir zwei weitere Jubilare ehren: Daniel Roters ist seit 25 Jahren aktives Mitglied und Karl-Heinz Klimmek ist seit 60 Jahren Mitglied“, teilte Thomas Becker im Laufe des Abends mit und bezeichnete die langen Mitgliedschaften „als stolze Leistungen“.

Umgekehrt konnte er bezüglich der Jugendfeuerwehr des Löschzuges Darfeld sagen: „Wir müssen uns keine Sorgen machen, aber wir würden uns über noch mehr interessierte Jugendliche ab 13 Jahren freuen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7222201?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947623%2F
Nachrichten-Ticker